Home zurück zur Sortenübersicht

Stangenbohnen

Phaseolus vulgaris var. communis. Stangenbohnen ranken und können sich mehrere Meter hoch winden. Die niederen Sorten werden auch Reiser- oder Strauchbohnen genannt. Im Gegensatz zu Buschbohnen ranken diese zwar, haben aber ein begrenztes Wachstum. Rankende Bohnen sind bezüglich Nährstoffen und Wärme etwas anspruchsvoller als Buschbohnen. Da aber auch sie zu den Stickstoffsammlern gehören, kann man beinahe überall im Garten und auch zu grösseren Kübelpflanzen ein paar Samen stecken.


Amish Gnuddel

Amish Gnuddel Bean

Alte Amish Sorte, die bereits im 18. Jh. angebaut wurde und eine wichtige Rolle in der amischen Kultur spielte. Mittelhohe Maisbohne, die oft als Trockenbohne verwendet wurde. Gemäss Amishland Seeds kam sie wie folgt zu ihrem Namen: Die Hülsen dieser Sorte sind derart eng, dass die Bohnenkerne darin zu kleinen Würfeln gepresst werden. Die Übersetzung des Dialektwortes "gnuddel" ist "Fallengelassenes" auf Grund der Ähnlichkeit zu Hasenkot. Schweizerdeutsch Hasenböhnli. Die Amish People, ursprünglich aus dem Berner Oberland, wanderten im 16./17. Jahrhundert aus der Schweiz nach USA aus und haben viele ihrer alten Sorten bewahrt.


Bamberger Blaue

Bamberger Blaue

Wird als Buschbohne bezeichnet und hat auch ein begrenztes Wachstum, sie rankt jedoch recht hoch und eine Kletterhilfe sollte auf jeden Fall gegeben werden. Strauchbohne mit grünen Hülsen und schönen, blau gemusterten Kernen. Je älter und trockener die Kerne sind, desto dunkler wird die blaue Farbe.

   

Bergarbeitersegen

Bergarbeitersegen

Trockenbohne mit sehr grossen Körnern und Hülsen. Diese sind zunächst rein grün und werden mit zunehmender Reife stärker rot gesprenkelt. Blüten gelblich, Kerne beige-weinrot gesprenkelt. Erstanbau nur Nachzucht.


Berner Butterbohne

Berner Butterbohne

Gelbe Bohnen mit grossen, flachen Hülsen, eine späte Sorte aus dem Bernbiet (Gebiet um Bern). Guter Geschmack, aber sehr wenig Ertrag. Samen rundlich, schwarz.

   

Berner Landfrauen

Berner Landfrauen

Bekannte alte Sorte mit grünen Hülsen und violetten Sprenkeln. Eine gute, währschafte und robuste Landsorte, spät. Sehr ähnlich wie Weinländerin.

 

Bird’s Egg Horticulture

Bird’s Egg Horticulture

"Gartenbau Vogelei", Trockenbohne mit grossen, rundlichen Kernen mit rosa-bräunlicher Färbung,  ähnlich wie kleine Vogeleier. Hülsen zunächst grün, mit zunehmender Reife stärker rot gesprenkelt. Erstanbau, nur Nachzucht.


Black And Blue

Black & Blue

Stangenbohne mit schwarzen, blauen und purpurfarbenen Kernen. Blüten dunkelviolett, Hülsen purpurfarben. Aus der Sierra Tarahumara.

   

Blaue Adliswil

Blaue Adliswil

Alte Stangenbohnensorte (um 1900) mit flachen, dunkelblauen Hülsen. Diese erscheinen zunächst beinahe rein grün, etwas später grün-blau gestreift (grün über den Kernen), bei Reife schliesslich blauviolett. Die Hülsen werden beim Kochen grün, wie bei allen anderen violetten Bohnen.


Blaue Wachtel

Blaue Wachtel

Benannt nach der Sprenkelung der Bohnenkerne, die Wachteleiern ähnlich sehen. Hohe Sorte mit grünen Hülsen und lila Blüten.


Blauhilde

Blauhilde

Alte Sorte mit runden, dunkelvioletten Hülsen die beim Kochen dunkelgrün werden. Fadenlose Bohnen mit hellbraunen Kernen und hell lila Blüte.

   

Blue Lafure

Blue Lafure

Sorte aus Indien mit blauen Hülsen. Hochwachsend, spät reifend.

   

Blue Speckled Tepary

Blue Speckled Tepary

Phaseolus acutifolius. Eine mit den Bohnen verwandte Hülsenfruchtart aus dem Norden Mexicos. Sehr resistent gegen Trockenheit. Erstanbau 2011 im Folientunnel leider nicht erfolgreich.


Bolas Maycoba

Bolas Maycoba

Eine Sorte mit kleinen, gelben Kernen mit dunklerem Netzmuster. Aus der Sonora, sehr spät reifend, erster Versuch reifte 2011 nicht aus.

   

Borlotti

Borlotti

Strauchbohne, sehr hübsche, späte Sorte mit zartlila Blüten und beige-rot gesprenkelten Hülsen. Diese sind zunächst blass grün und rot, die kräftige, leuchtende Farbe wird erst mit zunehmender Reife entwickelt. Gut geeignet für Mischkulturen mit höheren Pflanzen, zwischen denen sie durchwachsen und gestützt werden, z.B. Mais, Kohl etc. Kerne dunkeln mit der Zeit nach und werden ockerfarben.


Bregenzer

Bregenzer

Auch Österreich Land Hell, ursprünglich aus einem Gemisch der Genbank Braunschweig Nr. 29305 (Angaben Arche Noah, A). Sorte mit zweifarbigen, weiss-dunkelroten Kernen, Blüten gelblich weiss.


Brienzer

Brienzer

Eine Sorte aus dem Berner Oberland mit grünen, fein gesprenkelten Hülsen. Schmackhaft und ertragreich. Kerne hellbeige mit roten Sprenkeln.


Burro And Caballito

Burro & Caballito

"Esel & Pferdchen", eine Sorte mit dreifarbigen Kernen aus Cerocahui, Chihuahua in Mexico. Nachzucht nicht gelungen.

 

Capirame

Capirame

Strauchbohne mit braun-roten, teilweise gesprenkelten Kernen aus der zentralen Tarahumara Region. Blüten gelblich weiss, manchmal leichter Lilastich(?)


Carpinteros

Carpinteros

(Specht?) Schwarz-weisse Sorte aus Chihuahua, Mexico. Nachzucht leider nicht gelungen.

 

Chabarowsk

Chabarowsk

Trockenbohne aus Sibirien mit sehr grossen Kernen. Blüten violett, Hülsen zunächst grün mit violetten Sprenkeln, in reifem Zustand hellbeige mit rotvioletten Sprenkeln, sie später nachdunkeln. Etwa 10% der Kerne zeigen die umgekehrte Musterung, rotviolett mit hellen Sprenkeln. Erstanbau, nur Nachzucht.


Cherokee Trail Of Tears

Cherokee Trail Of Tears

Alte Sorte der Cherokee Indianer, die gemäss Legende auf dem "Pfad der Tränen" bei der Deportation ins Reservat mitgeführt wurde. Gemäss Beschreibung soll die Sorte dunkelrote Hülsen haben. Diese bleiben jedoch sehr lange grün, erst Mitte August begannen sie, sich allmählich dunkler zu färben. Sehr ertragreiche, robuste Sorte.


Chivita

Chivita

"Kleine Ziege", kletternde Trockenbohne aus Ost-Tarahumara in Chihuahua, Mexico.  Sehr spät. Grosse Ähnlichkeit mit Four Corners Jacobs Cattle, Vergleichsanbau geplant.

 

Choliwame

Choliwame

Sorte aus der Sierra Tarahumara, Chihuahua. 2009 bis auf wenige Bohnen abgefressen, Nachzucht nicht gelungen.

 

Chriesistei

Chriesistei

"Kirschsteine" (Kirschkerne). Sorte aus der Genbank Changins. Die Bohnenkerne erinnern an Kirschsteine, sind leuchtend rotviolett gefärbt und dunkeln mit der Zeit nach. Hülsen leicht gebogen, in den vollreifen Hülsen zeichnen sich die Kerne deutlich ab.


Coco Bicolor

Coco Bicolor

Breithülsige Sorte mit dreifarbigen Kernen gold - weiss mit dunkelbraunen Sprenkeln. Müsste eigentlich Tricolor heissen.


Corona d'Ora

Corona d'Ora

"Goldkrone", Wachsbohne mit hellen Kernen und gelblichen Blüten. Hülsen zunächst hellgelb-grün, später leuchtend goldgelb. Sehr ertragreich und relativ früh. Erstanbau, nur Nachzucht.


Cranberry Flieder

Cranberry Flieder

Sorte mit fliederfarbenen Kernen mit schwarzen Streifen. Ältere Kerne verfärben sich braun.

   

Croatian Heirloom Flat Pod Climbing Bean

Croatian Heirloom Flat Pod Climbing Bean

Sorte mit breiten gelben Hülsen, 2014 sehr spät, erst gegen Ende August erntereife Hülsen. Trotz wenig und offenbar auch ziemlich altem Saatgut recht gute Ernte. Frische Samen sind lila und weiss, nicht bräunlich wie auf dem Foto.

   

Dasinger Blaue

Dasinger Blaue

Hochwachsende Stangenbohne die viele Jahre in Dasing im Süden Deutschlands angebaut wurde. Blauviolette Hülsen und braune Kerne mit Sprenkeln, Kerne Nachzucht waren hell mit Sprenkeln.


Deb's Creek

Deb's Creek

Klassische australische Trockenbohne mit sehr schönen, dreifarbig gemusterten Kernen und gesprenkelten Hülsen.

 

Deutsche Landsorte

Deutsche Landsorte

Stangenbohne mit rundlichen Kernen, weiss und weinrot gemustert. Hülsen rein grün, Kerne zeichnen sich deutlich ab. Blüten gelblich bis weiss. Erstanbau, nur Nachtzucht.


Donnaluetchen

Donnalüttchen

Sorte mit seltener, hellgelber Kornfärbung, ursprünglich aus Österreich. Relativ breite, gerade, grüne Hülsen, Blüten weiss.


Dunkle Weinrote

Dunkle Weinrote

Späte Sorte von einem Markt in Peshawar, Pakistan. 

Glänzend dunkel-weinrote Kerne. Erstanbau 2014 brachte nur sehr wenig Ertrag, Blüten weiss, Hülsen grün.


Flagg

Flagg

Auch Chester, Skunk Bean. Sehr seltene Sorte mit grossen, schwarz-weiss gemusterten Kernen. Grundfarbe kann weiss oder schwarz sein, Sprenkel in der Gegenfarbe. Die Sorte stammt ursprünglich von den Irokesen Indianern und wurde nach Gail Flagg aus Kanada benannt. Sie hat diese Sorte lange betreut. Blüten hell-lila, manchmal lila-weiss, Hülsen grün, rötlich überlaufen.


Flor de Rio

Flor de Rio

Sorte aus Durango, Colorado

Erstanbau 2011 von Wühlmäusen abgefressen

   

Four Corners Jacobs Cattle

Four Corners Jacobs Cattle

Ähnlich Chivita aber andere Herkunft. Als Four Corners Area wird das Gebiet im Südwesten der USA bezeichnet, nicht allzu weit weg von Nordmexico, der Herkunft der Chivita. Ein Vergleichsanbau wird zeigen, ob es sich evtl. um dieselbe Sorte handelt.


Frijol Amarillo

Frijol Amarillo

"Goldbohne" der Tarahumara-Indianer mit goldfarbenen Kernen. Blüten zunächst gelb, später weiss-gelblich. Hülsen kurz, grün. Sehr ertragreich.


Frijol Chicharero

Frijol Chicharero

Sorte aus Nievas, Durango.

Erstanbau 2011 von Wühlmäusen abgefressen


Frijol Colorado

Frijol Colorado

Erstanbau 2011 ergab sehr schöne, hohe Pflanzen, die aber weder Blüten noch Hülsen trugen.


Frijol Manzano

Frijol Manzano

Sorte aus Chihuahua, Mexico. Kerne braun, Blüten weiss. Im ersten Anbau Blüten erst Ende September, keine Hülsen mehr.

 

Frühe Wädenswiler

Frühe Wädenswiler

Züchtung von F. Kobel, Schweizerische Forschungsanstalt Wädenswil, 1951. Kerne weiss, Blüten gelblich weiss, Hülsen grün. Ernte Ende Juli. Vorerst nur Nachzucht.


Gelbe aus Siebenbürgen

Gelbe aus Siebenbürgen

Sorte aus den Karpaten, Transsilvanien. Sorte mit sehr grossen, zunächst grünlichen Hülsen, die später gelb werden. Blüten sind weiss bis gelblich. Frisches Saatgut ist beige mit braunen Sprenkeln und dunkelt nach braun.


George's Bean

George's Bean

Alte englische Sorte mit aussergewöhnlich schön gefärbten, gemusterten Kernen. Hülsen grün, relativ kurz und breit.

 

Giant of Stuttgart

Giant of Stuttgart

Stuttgarter Riesen. Eine der besten und ertragreichsten Stangenbohnen, persönlicher Favorit. Ursprünglich eine alte deutsche Sorte, die von deutschen Auswanderern nach Australien mitgenommen und dort weitergezogen wurde. Weisse Blüten und Kerne; hellgrüne, relativ breite, flache Hülsen. Erstsaatgut Eden Seeds AUS.


Good Mother Stallard Bean

Good Mother Stallard Bean

Sehr alte Familiensorte der Drowns Family USA. Rundliche Trockenbohne mit kurzen Hülsen, benötigt Stange. 2009 Opfer der Schnecken.

 

Graines de Cafe

Graines de Café

"Kaffeebohnen". Sorte mit rundlichen, kaffeebraunen Kernen und weissem Nabel, Hülsen grün.

   

Grandma Nellie's Yellow Mushroom

Grandma Nellie's Yellow Mushroom

Eine Sorte, die um 1900 ursprünglich in Russland angebaut wurde. Benannt wurde sie nach Nellie Chernoff, Kanada, die einige Samen erhielt und die Sorte später an ihre Enkelin weiter gab. Angeblich sollen die gekochten Hülsen nach Pilzen schmecken. Hülsen hellgelb, später (bei Samenreife) rosa überhaucht. Für die Kerne wird als Originalfarbe dunkelbraun angegeben, das in Deutschland gekaufte Saatgut war ein Gemisch aus braunen und schwarzen Kernen und auch die Nachzucht ergab unterschiedliche Farben und Formen.


Gray Star

Gray Star

Sorte aus der Sierra Madre mit relativ grossen, grau gesprenkelten Kernen.

   

Guatemala Market

Guatemala Market

Strauchbohne von einem Markt in Guatemala mit kleinen, pechschwarzen Kernen und grünen Hülsen.

   

Heavenly Gold

Heavenly Gold

Diese Sorte kam mit italienischen Einwanderern nach Australien. Breite, sehr lange gelbe Hülsen. Auch hier war das gekaufte Saatgut leider völlig überaltert, es keimten gerade noch 2 Kerne.

   

Hemelvaartboontje

Hemelvaartboontje

Ihren Namen hat diese Sorte auf Grund der Kernzeichnung. Mit VIEL Fantasie lassen sich hier Himmelfahrtsfiguren erkennen. Traditionell wird sie an Christi Himmelfahrt Mitte Mai gesät und an Maria Himmelfahrt Mitte August geerntet. Ursprünglich aus den Niederlanden, ist diese Sorte vor allem in Australien bekannt. Relativ kurze grüne Hülsen, Blüten weiss bis gelblich.


Herrenboehnli

Herrenböhnli

Eine sehr kleinhülsige Stangenbohne mit runden hellvioletten Kernen. Trotz der kleinen (kurzen) Hülsen sehr ertragreich. Guter Geschmack, Konsistenz manchmal etwas mehlig.

 

Hidatsa Shield Figure

Hidatsa Shield Figure

Eine Sorte der Hidatsa Indianer im Missouri River Valley mit sehr schöner Kornzeichnung. Blüten weiss, Hülsen breit, grün. Voll ausgereifte, nachgezogene Kerne hatten eine wesentlich blassere Zeichnung, dunkelt evtl. noch nach.


Hopi Black Pinto

Hopi Black Pinto

Halbhohe Trockenbohne der Hopi Indianer in Arizona. Sehr spät.

 

Hopi Pink Bean

Hopi Pink Bean

Sorte mit mittelgrossen, rosa gefärbten Kernen. Wurde als Stangenbohne angegeben, blieb 2011 aber niedrig.


Hunsruecker Blaue

Hunsrücker Blaue

Stangenbohne mit grünen Hülsen mit rötlich-violetten Färbungen, vor allem an der Naht. Den Namen "Blaue" hat sie aber vermutlich der bläulichen Kerne wegen. Blüten lila. Ex Sonnemann.


Hunsruecker Gelbkernige

Hunsrücker Gelbkernige

Landsorte aus Schwollen die seit Generationen nachgezogen wird. Goldgelbe Körner.


Inca Pea Bean

Inca Pea Bean

Eine "Erbsenbohne" mit sehr schön gefärbten, glänzenden Kernen. Bei ausgereiften Hülsen sind die einzelnen Kerne deutlich erkennbar, daher der Name. Blüten zunächst gelb, später weiss. Als Reiserbohne / Perlbohne (Angabe VEN) wurde sie hier zwischen Maispflanzen angebaut und benutzt diese als "Bohnenstangen".


Indonesische

Indonesische

Stangenbohne aus Indonesien. Sehr grosse Hülsen. Sowohl Kerne als auch Hülsen sind unterschiedlich gesprenkelt, die Kerne weiss-schwarz bis schwarz, bei den Hülsen variiert die Farbe von hellgrün mit wenigen blauen Sprenkeln bis zu beinahe rein schwarzblau. Blüten lila.


Kaiser Friedrich

Kaiser Friedrich

Butterbohne mit breiten gelben Hülsen mit vielen roten Sprenkeln. Mit zunehmender Reife werden die Bohnen zunächst dunkler und nehmen dann eine spektakulär leuchtende, rotviolette Farbe an. Körner hellviolett, relativ seltene Farbe.


Karnha

Karnha

Reichtragende Butterbohne mit breiten gelben Hülsen und grau-braunen Körnern, ursprünglich aus Bulgarien. Die Blüten sind hellblau bis helllila. Hat 2011 als eine der wenigen Sorten Hagel, Sturm und Wühlmäuse überstanden.


Kentucky Blue

Kentucky Blue

Nicht - wie der Name vermuten lässt - eine blauhülsige, sondern eine grünhülsige Sorte. All America Award Winner 1991. Eine neuere Züchtung, die aus den Sorten Kentucky Wonder und Blue Lake entstand.

   

Kilimandscharo Creme

Kilimandscharo Creme

Ertragreichste Bohne im Anbau 2014. Blüten lila, Bohnen zunächst grünlich, später dunkellila. Kerne des Originalsaatgutes waren beige, frische Kerne sind hellbeige mit lila Farbstich, teilweise leicht gesprenkelt.


Kilimandscharo Gesprenkelt

Kilimandscharo Gesprenkelt

Bei dieser Stangenbohne sind sowohl Kerne als auch Hülsen gesprenkelt, die Kerne mit einer eher seltenen hellen Lilafärbung, die Hülsen zunächst schwach rötlich, später feuerrot. Leichte Ähnlichkeit zu Borlottibohnen.


Kilimandscharo Schwarzbeige Gestreift

Kilimandscharo Schwarzbeige Gestreift

Eine der wenigen Sorten, die der Schneckeninvasion 2009 standgehalten hat. Violette Hülsen, teilweise grün. Kerne erinnern etwas an Lohrey's Special Bean, deren Hülsen sind jedoch rein grün, die Kilimandscharo werden mit zunehmender Reife dunkellila. 2014 alle Hülsen grün, Kerne jedoch wie Originalsaat. Frische Kerne sind etwas heller.


Kilimandscharo Violett

Kilimandscharo Violett

Sorte mit sehr schönen violetten Kernen. Spät, Blüte erst gegen Ende August, grüne Hülsen im September.


Klosterfrauen

Klosterfrauen

Eine alte Schweizer Sorte, die erstmals kurz nach 1900 gehandelt wurde. Die Sorte kann auch als Trockenbohne verwendet werden. Schön gefärbte rotbraun-weisse Samen.

   

Kokboena Goose

Kokböna Goose

Erstanbau von Mäusen gefressen


La Vache

La Vache

Sorte mit hübsch gemusterten Kernen mit "Kuhflecken". Hülsen grün, Blüten hell. Die schlechte Bohnensaison 2010 liess leider keine weiteren Beobachtungen zu.

 

Lazy Wife

Lazy Wife

Alte, ursprünglich deutsche Sorte von 1810. Die Sorte trägt ihren Namen, weil auch ältere Exemplare praktisch keine Fäden haben, weil sie einfach zuzubereiten ist und über einen langen Zeitraum immer wieder geerntet werden kann. 2010 allerdings nur Blüten, danach im Regen eingegangen. 2014 etwas mickerig und sehr spät, jedoch bessere Ernte als erwartet. Sehr lange grüne Hülsen, Blüten und Korn weiss.


Lilaspritzer

Lilaspritzer

Ursprünglich aus Sibiriern (Prof. Klapprott). Auffallend gezeichnetes Korn, beige mit weinroten Flecken und Sprenkeln.

 

Little Tucson Brown

Little Tucson Brown Tepary

Phaseolus acutifolius. Eine mit den Bohnen verwandte Hülsenfruchtart aus dem Norden Mexicos. Sehr resistent gegen Trockenheit. Anbau gelang auch erst im ausserordentlich warmen und trockenen Sommer 2015.


Livingston

Livingston

Strauchbohne aus Livingston, Karibik, mit dunklen, braunroten Hülsen, eine seltene Farbe. Blüten lila, Kerne schwarz.

 

Lohreys Special Bean

Lohrey's Special Bean

Sehr gute, wohlschmeckende, fadenlose Sorte aus Australien, Kerne schwarz-beige marmoriert, ähnlich Kilimandscharo Schwarzbeige Gestreift, sie dunkeln mit zunehmender Reife etwas nach. Guter Ertrag.


Marengo

Marengo

Die Sensation 2009: Den allgemeinen Kahlschlag durch Schnecken quittierte sie einfach mit neuem Austrieb und brachte reichlich Ertrag. Grosse gelbe Butterbohne mit breiten, flachen Hülsen und weissen Kernen. Blüten gelb-weiss. Sorte ursprünglich aus Italien.


Meuch

Meuch

Sehr alte Sorte, die sowohl als grüne Bohne wie auch als Trocken- oder Auskernbohne geeignet ist. Schöne grüne Hülsen mit lila Sprenkeln. Blüten hellviolett, Kerne braun mit schwarzen Sprenkeln.


Mexican Dry

Mexican Dry

Trockenbohne aus Australien mit "eckigen" Kernen. Blüten gelb, Hülsen grün. 2010 im Regen leider grösstenteils eingegangen.

   

Mexikanische Gelbe

Mexikanische Gelbe

Butterbohne mit hellgelben ("weissen"), breiten Hülsen. Kerne rundlich, graubraun, Blüten gelb.

 

Molleys Zebra Bean

Molleys Zebra Bean

Diese Sorte wurde vermutlich nach ihren gestreiften Kernen benannt, jedoch zeigen auch die Blüten ein seltenes Streifenmuster. Kerne gestreift, ähnlich Lohrey's Special Bean, aber viel kleiner. Auch hier 2010 leider keine Ernte.

 

Monstranzbohne

Monstranzbohne

Auch Engelsbohne, auffälligstes Merkmal sind die weissen Kerne, die eine typische dunkle Zeichnung in Form eines Engels oder einer Monstranz aufweisen. Blüten gelb bis weiss, Hülsen grün, relativ kurz und flach. Die halbhohe Buschbohne Wachs Beste von Allen weist eine etwas ähnliche Kornzeichnung auf.


Mostoller Wild Goose

Mostoller Wild Goose

Auch Mostoller Goose Bean. Kerne dieser Sorte wurde gemäss Legende im Kropf einer kanadischen Wildgans gefunden, die 1864 von John Mostoller geschossen wurde. Die Sorte wurde danach über 100 Jahre lang in der Mostoller Familie weiter gezogen. Grüne Stangenbohne mit aparter Kornzeichnung, die auch als Trockenbohne verwendet werden kann.

   

Mount Pima Plum

Mount Pima Plum

Sorte mit pflaumenfarbenen Kernen aus Yecora, Sonora, Mexico.
Erstanbau geplant


Mount Pima Vapai Bavi

Mount Pima Vapai Bavi

Sorte mit unterschiedlich gefärbten Kernen, beige bis gelb und rosafarben, mit Netzstruktur und orangem Ring um den "Nabel". Aus Maycoba, Sonora, Mexico.
Erstanbau geplant


New Mexico Bolitas

New Mexico Bolitas

Bolitas, "Murmeln". Sehr alte, traditionelle Sorte, die ursprünglich von den Spaniern nach Mexico gebracht und kultiviert wurde. Rotbraune rundliche Kerne, Blüten weiss, Hülsen grün.


Ojo de Cabra

Ojo de Cabra

"Ziegenauge". Kerne verschiedenfarbig mit teilweise braunen, teilweise blaugrauen oder schwarzen Streifen. Gelegentlich kommen auch rote, gescheckte und goldene Kerne vor. Weisse und lila-weisse Blüten, Hülsen mehrheitlich grün, manchmal lila Sprenkel. Die Sorte stammt ursprünglich von den Tarahumara-Indianern in den Sierra Madre Bergen im Norden Mexicos. 2009 grösstenteils abgefressen.


Ojo de Cabra

Olivia

Stangenbohne mit schwarzen Kernen, die an Oliven erinnern. Blüten weiss bis gelblich, Hülsen grün und gebogen.


O'odham Pink

O'odham Pink

Sorte mit rosafarbenen Kernen, dunkeln braunrot nach. Aus dem Grenzgebiet Sonara Arizona.
Erstanbau 2011 nach Hagelschlag eingegangen.

   

Paiute Mixed Tepary

Paiute Mixed Tepary

Phaseolus acutifolius. Eine mit den Bohnen verwandte Hülsenfruchtart aus dem Norden Mexicos. Sehr resistent gegen Trockenheit. Erstanbau 2011 im Folientunnel leider nicht erfolgreich.


Palbohne aus Südamerika

Palbohne aus Südamerika

Als Palbohnen werden meist die milchreifen Kerne bezeichnet. Diese, und nicht die Hülsen, werden gegessen. Die Kerne sind auch bei jungen Hülsen bereits deutlich sichtbar. Sie sind rundlich und blau-grau. Blüten weiss, junge Hülsen werden ab Mitte Juli gebildet, sie sind grün, später hellgelb. Ernte bis etwa Ende August.


Phaseolus riccardianus

Phaseolus riccardianus

Vigna umbellata, ähnlich Stangenbohnen, Phaseolus vulgaris. Kerne beinahe rund und dunkelrot glänzend. Blüten hell, gelblich bis rötlich, Hülsen grün, die rundlichen Kerne zeichnen sich deutlich ab. Erstanbau, nur Nachzucht.


Pintobohne

Pintobohne

Diese grüne Stangenbohne wuchs erstmals 2008 im selben Topf wie Livingston. Die Kerne haben eine gewisse Ähnlichkeit mit der Brienzer, deren Hülsen sind jedoch gemustert. Da ich keine derartige Sorte besitze, ist nicht klar, um welche Sorte es sich handelt und wie diese bei mir gelandet ist.


Gelbes Posthörnchen

Posthörnchen, Gelbes-

Auch Gelbe Kipfler, Gelbes Posthörnli. Aus der Genbank Changins VD. Gelbe, sichelförmig gebogene, flache Hülsen. Die Kerne sind je nach Alter lila gesprenkelt bis braun, Blüten etwas dunkler als Grüne Posthörnchen.


Grünes Posthörnchen

Posthörnchen, Grünes-

Auch Grünes Posthörnli. Ähnlich wie gelbes Posthörnchen, aber eben mit grünen Hülsen, die etwas weniger stark gebogen sind. Die Bohnen sollten erst in sehr reifem Zustand geerntet werden, sie werden nicht zäh. Die Kerne sind je nach Alter nicht zu unterscheiden von den gelben Posthörnchen, aber die Blüten sind etwas heller.


Pragerhof

Pragerhof

Frische Kerne sind stahlblau, ältere braun. Die Sorte blüht lila und bildet sehr breite, grosse Hülsen, zunächst grün, später teilweise rötlich überlaufen. Völlig ausgereifte, trockene Hülsen sind deutlich gesprenkelt.


Purple Coat

Purple Coat

Sorte mit grossen, langen Hülsen. Diese sind zunächst grün und färben sich mit zunehmender Reife rötlich. Blüten lila, Kerne schwarz und aussergewöhnlich zweifach gekrümmt (längs und hoch). Diese Krümmung erscheint auch bei frischen Kernen.


Purple Star

Purple Star

Über 1 cm grosse, purpur gefleckte Kerne, die etwas an Feuerbohnen erinnern. Aus der Sierra Tarahumara, Chihuahua, Mexico. Erstanbau 2009 abgefressen und eingegangen.


Purple Trionfo Violetto

Purple Trionfo Violetto

Dunkelviolette Bohne italienischer Herkunft, ertragreich und sehr schmackhaft. Junge Hülsen zunächst grün mit lila Sprenkeln, erst später zeigt sich die dunkelviolette Farbe. Stengel und Blüten ebenfalls violett. Sehr früh.


Rattlesnake

Rattlesnake

Auch Preacher Bean. Sehr alte Sorte, benannt nach dem Geräusch, das die trockenen Kerne in den Hülsen machen, auch sollen sich die Pflanzen ähnlich Klapperschlangen winden. Auffallend matte Kerne.

   

Rote Stangenbohne

Rote Stangenbohne

Sorte mit kleinen, dunkelroten Kernen und grünen, leicht gebogenen Hülsen. Sehr ertragreich und robust und zugleich hervorragender Geschmack, werden nie mehlig. Ursprünglich aus Italien.


San Luis Potosi Flor de Mayo

San Luis Potosi Flor de Mayo

Stangenbohne aus dem Zentrum Mexicos mit purpurfarbenen Sprenkeln auf beigem Grund.

   

Schöne Lilaweinrote

Schöne Lilaweinrote

Sorte mit dunkelviolett gefärbten Kernen und grünen Hülsen. Im Erstanbau 2011 stark durch Hagel geschädigt.


Schöne von Richigen

Schöne von Richigen

Sorte aus dem Bernbiet (Gebiet um Bern) mit grossen, beinahe runden, glänzend schwarzen Kernen, ähnlich der Körnerbohne Dickes schwarzes Ei. Hülsen grün und flach.


Schwarzblaue Kidney

Schwarzblaue Kidney

Stangen-Kidneybohne, mittelhoch rankend, mit schwarzblauen Kernen die als Trockenbohne verwendet werden. Spät. 2010 eine der wenigen Bohnen, die zwar spät, dafür aber reichlich Ertrag brachten. Ernte über einen längeren Zeitraum verteilt, so dass erste Hülsen gut ausreifen und als Trockenbohnen verwendet werden können, spätere Hülsen wie grüne Bohnen verwenden.


Schwarze Witwe

Schwarze Witwe

Nein, ganz so düster kommt sie dann doch nicht daher, die hellgelbe Stangenbohne mit den schwarzen, weiss gesprenkelten Kernen. Eine aussergewöhnliche und seltene Färbung.


Schwedenbohne

Schwedenbohne

Alte Familiensorte aus Westergötland Schweden. Violette Stangenbohne, ähnlich Blauhilde, fadenlos, robust und ertragreich. Bohnen können grün gegessen, ausgereifte Kerne für Bohnensuppe verwendet werden.


Tarahumara Cafe

Tarahumara Cafe

Kerne sehen ähnlich aus wie ungeröstet Kaffeebohnen. Sehr spät, reifte weder 2009 noch 2010 aus. Blüten gelblich, Hülsen grün.


Tarahumara Purple Ojos

Tarahumara Purple Ojos

"Purpur-Augen", Kerne unterschiedlich gefärbt, braun bis lila mit Streifen und Sprenkeln. Erstanbau 2011 mit starken Hagelschäden, danach nur noch Blütenansätze. 2013 sehr spät, erste Bohnen Anfang Oktober.


Tarahumara Star

Tarahumara Star

Sierra Tarahumara, Chihuahua, Mexico. Erstanbau 2009 abgefressen und eingegangen.


Tarahumara Vayito

Tarahumara Vayito

Sorte mit goldbraunen Kernen aus dem Osten der Sierra Madre. Wurde 2011 sehr hoch, trug aber im August weder Blüten noch Hülsen. Danach Wurzeln von Wühlmäusen abgefressen.


Yoeme Purple String

Teneriffa

Eigentlich als Buschbohne erhalten, aber sie klettert mindestens halbhoch. Allerdings lässt sie sich sehr viel Zeit, bis sie zu klettern beginnt. Blüten weiss bis hell-lila, Hülsen relativ kurz und gerade. Eine Überraschung wurden die ausgereiften Kerne: Kräftig weinrot gesprenkelt mit grossem Nabelfleck. Zum Vergleich das vermutlich bereits ältere Ursprungssaatgut.


Tepehuan Star

Tepehuan Star

Hohe Stangenbohne mit aussergewöhnlich grossen Blättern. Kerne beige bis braun mit schwarzen Sprenkeln. Aus Nagobame, Chihuahua. 2011 bis September weder Blüten noch Hülsen.


Ukrainian Noodle Bean

Ukrainian Noodle Bean

Zarte Butterbohne aus der Ukraine mit breiten, gelben Hülsen, in sehr reifem Zustand (für Saatgut) lila gesprenkelt. Kerne sind ebenfalls lila mit weissen Fleckchen, teilweise ähnlich Yin und Yang. Blüten weiss.


Ukrainische Riesen

Ukrainische Riesen

2009 Erstanbau und leider wie die meisten Bohnen in diesem Jahr den Schnecken zum Opfer gefallen. 2010 geschützter Anbau im Topf, aus dem Ursprungssaatgut entwickelten sich 2 Sorten: eine mit grossen, breiten und flachen grünen Hülsen und weissen Kernen, die "echte", die andere eine Kreuzung mit blauen Hülsen und braunen Kernen. Bei der helllila Blüte ist nicht klar, zu welcher Sorte sie gehört.


Vadito Bolita

Vadito Bolita

"Murmel" aus Vadito, New Mexico. Eine der wenigen Sorten, die 2011 sowohl Hagelschlag als auch Wühlmäuse überstanden hat und reichlich grüne Bohnen trug. Blüten weiss bis gelb, Kerne goldbraun. Je reifer die Hülsen werden, desto deutlicher zeichnen sich die "Bolitas" ab.


Vermont Yellow Eye

Vermont Yellow Eye

Kerne sehen sehr ähnlich aus wie Steuben Yellow Eye, offenbar werden die beiden Sorten auch ab und zu verwechselt, sie werden sowohl als Busch- als auch als Stangenbohne gehandelt. Die Stangenbohne stammt von der Vermont Bean Company. Sie klettert halbhoch. Blüten weiss, Hülsen grün.


Vietnam caramelfarben

Vietnam caramelfarben

Den Namen erhielt diese Sorte auf Grund der caramelfarbenen Kerne, die jemand aus Vietnam mitbrachte. Frische Kerne sind jedoch rötlich gestreift / gesprenkelt. Die Hülsen sind zunächst grün, mit zunehmender Reife stärker rot gesprenkelt, bis sie schliesslich fast vollständig feuerrot werden. Kann jung als grüne Bohnen gegessen werden, voll ausgereifte Kerne als Trockenbohnen. Robust und ertragreich.


Viobla

Viobla

Sorte mit aussergewöhnlicher Musterung und Farbe. Erstanbau 2010 war leider nicht erfolgreich.


Violetta de Nicaragua

Violetta de Nicaragua

Leicht rankende, etwa 1 m hohe Strauchbohne mit violett-grünen Hülsen und rotvioletten Blüten.


Wädenswiler Schwertbohne

Wädenswiler Schwertbohne

Fadenlose Sorte mit sehr langen gebogenen Hülsen, grün, mit zunehmender Reife rötliche Verfärbungen an der Spitze. Blüten und Kerne weiss. Saatgut scheint uneinheitlich zu sein.


Weinländerin

Weinländerin

Eine mittelspäte Sorte mit grünen Hülsen und lila Sprenkeln, ähnlich Berner Landfrauen, hat aber etwas rundere Hülsen. Sehr robust, ertragreich und gut.


Yoeme Purple String

Yoeme Purple String

Yoeme ist der indianische Name für die Pascua Yaqui, deren Stammland sich entlang des Rio Yaqui in Sonora, Mexiko befindet. Die Sorte bildet zahlreiche grüne Hülsen die sich bei Vollreife lila färben. Blüten weiss, Kerne beige mit weinroten Streifen und Sprenkeln. Sehr gute, schöne Sorte, die auch unter weniger guten Bedingungen reichlich Ertrag bringt.


Home zurück zur Sortenübersicht