Home zurück zur Sortenübersicht

Chili & Paprika

Chili, Paprika und Peperoni zeigen ein weites Spektrum an Farben, Formen und vor allem Geschmacksrichtungen. Von mild bis Schiesspulver sind alle Schärfegrade vertreten, einige besitzen ein Raucharoma, andere duften absolut verführerisch nach reifen Aprikosen. Pflanzen sind teilweise mehrjährig, die Überwinterung allerdings nicht ganz einfach. Kreuzungen durch Insekten können vorkommen. Da das "Schärfe-Gen" zudem dominant vererbt wird, sollten Nachzuchten besser isoliert erfolgen. Als "Zierchili" bezeichnete Sorten sind zwar essbar, geschmacklich aber nichts besonderes, meist nur scharf. Gemessen wird die Schärfe in Scoville Einheiten, eingebürgert hat sich jedoch eine Schärfeskala 0-10. Bei den angegebenen PI Nummern handelt es sich um die Bezeichnungen des United States Department of Agriculture (USDA).


Aji Cristal

Aji Cristal

C. baccatum, Schärfe 5-7
Längliche Früchte die von kristallglitzernd-hellgrün über orange nach rot abreifen. Sehr früh, evtl. für Freiland geeignet.


Aji Cuençano

Aji Cuençano

C. baccatum, Schärfe 7
Ecuador. Bildet hohe unverzweigte (oder spät verzweigende) Pflanzen, die spät Blüten und Früchte tragen.

 

Aji Dulce

Aji Dulce

C. chinese, Schärfe 0-1
Geschmack soll ähnlich Red Habanero sein, aber weniger scharf. War im ersten Anbau jedoch scharf, evtl. verkreuztes Saatgut erhalten. Früchte teilweise stumpf, teilweise leichte Spitze, reifen von grün über orange nach rot ab.


Aji Limo Peru

Aji Limo Peru PI 315014

C. chinese, Schärfe ca. 7
Ecuador. Reichtragende Sorte mit auffallend stark glänzenden Früchten die etwa ab Mitte August von dunkelgrün nach dottergelb reifen.


PI 355812 Aji Rocoto

Aji Rocoto PI 355812

C. pubescens, Schärfe 8-10
Peru, Rocoto, erster Anbau 2007, Pflanze wurde im Topf abgefressen, 2008 eingegangen, 2011 erste Blüten Mitte Oktober.


Aji Yellow Peru

Aji Yellow Peru

C. baccatum, Schärfe ?
Erstanbau 2008 brachte eine sehr hohe, unverzweigte Pflanze, die Mitte Oktober eine winzige Frucht ansetzte aber nicht mehr ausreifte.


Anaheim Chili

Anaheim Chili

C. annuum, Schärfe 1-3
300 Jahre alte Sorte mit dickwandigen, langen grünen Früchten, die anfangs oft gekrümmt wachsen und sich später "strecken". Sie reifen rot ab und sind mild. Vermag in wärmeren Jahren auch im Freiland bis Oktober auszureifen. Sehr ertragreich, auch im Freiland.


Antalya dan

Antalya dan

C. annuum, Schärfe 0
Lokalsorte aus Ungarn. Geeignet für Freiland, Ernte etwa ab August. Bildet grosse, kräftige Pflanzen mit langen dünnen Früchten, die teilweise etwas verkorken, ähnlich Elefant, aber weniger stark.  Fruchtfarbe helles gelb, reift nach rot ab.


Antohi Romanian

Antohi Romanian

C. annuum, Schärfe 0
Sorte aus Rumänien, benannt nach Jan Antohi, der sie 1991 in die USA brachte (Angaben Kürbis Club Basel). Sehr früh, im Freiland Ernte bereits ab Anfang Juli und über einen langen Zeitraum bis zu den ersten Frösten. Hellgelbe, konische Form, dünnwandig, knackig, sehr fein.


Ata Big

Ata Big

C. chinese, Schärfe 10
Erstanbau 2007, evtl. Verwechslung, Blüten und Früchte entsprechen der Sorte, hat aber nicht Schärfe 10.


Baccato da Orto

Baccato da Orto

C. baccatum, Schärfe 4
Herkunft scheint Italien zu sein? Fruchtiges, feines Aroma, einer meiner Favoriten. Liess sich leicht überwintern und trug im zweiten Jahr relativ spät, aber reichlich. Erste reife Früchte ab Mitte September.


Bird Aji

Bird Aji, Wildchili

C. baccatum, Schärfe 8
Der Bird Aji macht seinem Namen alle Ehre. Kaum sind die ersten reifen Früchte zu sehen, sind sie auch schon wieder weg. Sehr beliebt bei Spatzen! Die Sorte trägt reichlich, und die Reife erfolgt über einen langen Zeitraum, so dass stets für Nachschub gesorgt ist.


Bishops Crown

Bishops Crown

C. baccatum, Schärfe 2-4
Verschiedene Namen wie Monk's Cap, Glockenchili etc. verweisen auf die seltsame Form der Früchte. Bildet grosse, verzweigte Pflanzen mit zahlreichen Früchten die relativ spät rot abreifen.


Black Night

Black Night

C. annuum, Schärfe 0
Schwarz wie die Nacht. Frühe Sorte mit violetten Früchten die nach rot abreifen. Im Freiland Ernte Ende August.


Bolivia Mini Chili

Bolivia Mini Chili

C. chinese, Schärfe ca. 4
Kleiner südamerikanischer Chili, ein wenig ähnlich dem Boliviana Miniatur, Früchte jedoch etwas grösser und hängend. Blüten deutlich grösser.


Boliviana Brown

Boliviana Brown

C. chinese, Schärfe 4-5
Früchte braun und sehr klein, Länge ca. 1 cm. Sehr spät, Pflanze trug 2011 erst Ende September Früchte.


Boliviana Miniatur

Boliviana Miniatur

C. chinese, Schärfe 3
An dieser Sorte ist alles winzig klein, nur die zierlichen Pflanzen selber werden recht hoch und ausladend. Die Blüten haben einen Durchmesser von maximal 3 mm und sind weiss mit gelben Staubgefässen. Die Früchte sind ca. 1 cm lang und reifen von grün über schwarz nach rot.


Boliviana PI 281303

Boliviana PI 281303

C. chinese, Schärfe 3-4
Früchte ca. 2-3 cm lang, konisch, von grün nach rot reifend. Blüten gelblich weiss mit blauen Staubgefässen. Erste reife Früchte ab Ende August.


 

Boliviana Wild,  Wildchili

C. baccatum, Schärfe ?
Erstanbau geplant


Brasilia PI 543205

Brasilia PI 543205

C. chinese, Schärfe 7-8
Ursprünglich aus Brasilien, Sorte mit kleinen, sehr scharfen Früchten, diese zunächst hellgelb, reifen über orange nach dunkelrot ab.


Bressepaprika

Bressepaprika

C. annuum, Schärfe 2-3
Einer der besten Chilis, hervorragender, fruchtig - scharfer Geschmack. Frühe, ertragreiche Sorte mit mittelgrossen, hängenden, länglichen grünen Schoten. Diese reifen wie bei vielen roten Sorten von grün nach dunkelgrün, beinahe schwarz, danach leuchtend rot. Eine Delikatesse!


Bulgarischer Freiland-Paprika

Bulgarischer Freiland-Paprika

C. annuum, Schärfe 0
Bulgarischer Paprika ist in Russland eine gängige Bezeichnung für Gemüsepaprika. Diese Sorte bildet grosse, blockförmige bis spitze grüne Schoten, die gelb / rot abreifen. Mild und im Freiland eher spät ausreifend, grüne Früchte können aber bereits ab Juli geerntet werden.


C 05482 Pen 3-1

C 05482 Pen 3-1

C. baccatum, Schärfe 3-4
Eine überwinterte Pflanze, trug im zweiten Jahr deutlich mehr. Längliche, zunächst aufrecht wachsende Früchte, die sich später senken und rot abreifen. Dickwandig, fruchtig, gutes Aroma.


Casados Native

Casados Native

C. annuum, Schärfe 4
Ertragreiche und sehr frühe Sorte aus dem mexikanischen Hochland, ursprünglich eine alte spanische Sorte. Erste grüne Früchte können bereits im Juni geerntet werden. Dünnwandig, knackig feste Konsistenz.


Cayenne

Cayenne

C. annuum, Schärfe 8
Grösser als C. Brulant, Schoten wachsen zunächst ebenfalls aufrecht, senken sich aber später ab und sind einiges grösser als C. Brulant. Sehr ertragreich und reift auch in regnerischen Jahren gut aus. Getrocknete Schoten können zu Cayenne-Pfeffer gemahlen werden.


Cayenne Brulant

Cayenne Brulant

C. annuum, Schärfe 8
Diese Cayenne Sorte wächst kompakt und buschig. Kleinere, aufrecht wachsende Schoten die nach rot abreifen. Später als Cayenne (oben).


Cheiro do Norte

Cheiro do Norte

C. chinese, Schärfe 3-5
Auch De Cheiro, "riechender Peperoni". Im Erstanbau 2011 waren Blüten- und Fruchtansatz sehr spät, erst Anfang November zeigten sich erste Reifeverfärbungen. Geruchs- und Geschmackstest stehen noch aus.


Cherrytime

Cherrytime

C. annuum, Schärfe 0
Hübsche runde, aufrecht wachsende Früchte von ca. 3 - 4 cm Durchmesser. Farbe zunächst grün, mit zunehmender Reife dunkelbraun, danach glänzend feuerrot. Frühe Sorte, mild und ertragreich, sehr dekorativ. Wächst auch im Freiland, Pflanzen bleiben aber in kühlen Sommern klein und bilden nur wenige Früchte. Ursprungssaatgut von Eden Seeds AUS.


Chimayo

Chimayo

C. annuum, Schärfe 4
Sorte aus Mexiko, die für kühlere Lagen gezüchtet wurde. Blühte 2006, setzte aber keine Früchte an und hat die Überwinterung nicht überstanden (zu kühl). Auch 2007 keine grossartigen Erträge aber immerhin Früchte.


Chinchi Uchu

Chinchi Uchu

C. baccatum, Schärfe 6-8

Die Bezeichnung Uchu stammt aus der Quchuasprache der Inkas. Der Erstanbau 2013 trägt Ende August erste grüne Früchte.


Chinese Giant

Chinese Giant

C. annuum, Schärfe 0
Alte australische Gartensorte (um 1900), Gemüsepaprika mit grossen blockförmigen bis länglichen Früchten, mild. Reift von grün über dunkelgrün / dunkelbraun nach rot. Dickwandige Früchte von über 10 cm Durchmesser.


Chupetinho

Chupetinho

C. chinese, Schärfe 8-10
Kleine herzförmige Früchte, die von grün über hellgrün - orange nach rot abreifen. Auffallend kleine Blüten, 3-5 mm, winzig. Guter Geschmack, Schärfe tritt verzögert ein, aber sie kommt!


Cochiti

Cochiti

C. annuum, Schärfe 0-3
Sorte der Cochiti Pueblo mit konischen, teilweise leicht gestauchten Früchten, sehr früh, dünnwandig und aromatisch, von grün nach rot reifend.


Congo Pepper

Congo Pepper

C. chinese, Schärfe 10+
auch Trinidad Congo, grosser Habanero-Typ, reift sehr schön ab von grün über gelb - orange - rot.


Corno Rosso

Corno Rosso

C. annuum, Schärfe 0
Auch Corno Toro - Stierhorn. Lange, etwas gebogene rote Früchte, süss.

Erstanbau 2013 ergab Anfang September erste kleine grüne Früchte. Sehr spät, vermochte nicht mehr auszureifen.


Costeño Amarillo

Costeño Amarillo

C. annuum, Schärfe 4
Geschenk von privater Seite, eine tolle Sorte, Danke! Goldgelber Chili mit leichtem Citrusgeschmack. Bildet sehr hohe, eher lockere Pflanzen mit hängenden, ca. 6 cm langen Schoten. Getrocknete Schoten behalten ihre schöne Farbe. Im Freiland sehr spät. Mehrjährig, treibt nach Rückschnitt und Überwinterung erneut aus und bildet zahlreiche Früchte.


Cumari

Cumari, Wildchili

C. praetermissum, Schärfe 9
Brasilien. Pflanzen werden sehr hoch, über einen Meter, und verzweigen sich erst spät. Mitte August zahlreiche kleine grüne Früchte.


Cyclou

Cyclou

C. annuum, Schärfe 0-1
Eine der wenigen Paprikas, die 2010 im Topf im Oktober erntereif waren. Längliche Schoten, die von grün über dunkel-schwarz-rot nach leuchtend rot abreifen. Mild, mit Kernen und Zwischenwänden geringe Schärfe.


Czechoslovakian Yellow

Czechoslovakian Yellow

C. annuum, Schärfe 0-2
Sehr schöner sattgelber Chili, Farbe wie dunkles Eidotter, gelbe Variante des Czechoslovakian Black. Fruchtfleisch hat nur geringe Schärfe, Kerne und Zwischenwände deutlich schärfer.


Dedo de Moça

Dedo de Moça

C. baccatum, Schärfe 3-6
Schoten wachsen zunächst aufrecht und senken sich später ab. Sie reifen von grün über beinahe schwarz nach rot ab. Pflanzen sollen sehr hoch wachsen, erreichen im Topf jedoch nur eine Höhe von etwas über 1/2 Meter.


D'Espelettes

D'Espelettes

C. annuum, Schärfe 4
Das baskische Dorf Espelette ist seit dem 17. Jh. bekannt für sein Chilipulver. Dieser Chili bildet kleine, kompakte Pflanzen und Früchte mit angenehmer Schärfe. Wurde 2006 trotz Folienhäuschen leider Opfer eines späten Junifrostes.


Dolce di Bergamo

Dolce di Bergamo

C. annuum, Schärfe 0
Die Sorte wurde nach der Stadt Bergamo in der norditalienischen Lombardei benannt. Sie bildet lange bis sehr lange rote Früchte mit seltsam runzeligen Ansätzen, die sich später etwas strecken. Ertragreich und relativ früh, erste grüne Früchte Mitte Juli, ausgereifte Ende August. Eine der wenigen Sorten mit sehr gutem Chiligeschmack aber ohne Schärfe.


Dong Xuan Market

Dong Xuan Market

C. baccatum, Schärfe 2-4
Sorte aus Vietnam, Top Favorit 2007! Während andere Sorten bei diesem kühlen Regenwetter kaum wachsen, produziert diese Früchte über Früchte. Sie reifen von hellgrün nach gelb, blähen sich dann auf als ob sie platzen wollten, zeigen alle Farben von gelb bis orange und reifen schliesslich rot ab. Aromatisch und angenehme Schärfe.


Doux des Landes

Doux des Landes

C. annuum, Schärfe 0
Lange, dünne und teilweise gekrümmte rote Paprika, dem Namen nach aus Landes (= Heidelandschaft) im Südwesten Frankreichs.


Egg Shaped

Egg Shaped

C. chinese, Schärfe ca. 8
Viele Früchte ähneln tatsächlich kleinen Eiern. Sehr ausgefallene, seltene Farbe, ein gelbliches Lachsrosa, das auf den Fotos nur schwer durchkommt.


Elefant

Elefant

C. annuum, Schärfe 8
Eine Lokalsorte aus dem Kosovo, deren lange, seltsam verkorkte Früchte an einen Elefantenrüssel erinnern. Junge Früchte zunächst rein grün, ohne die korkartigen Verwachsungen, diese entstehen später, kurz vor der roten Reifefärbung.

 

C. Exile

C. Exile, Wildchili

C. exile, Schärfe ?
Wächst bisher sehr langsam (2007 regnerischer, kühler Sommer). 2008 immer noch sehr klein, überwinterte aber problemlos. Auch 2011 wuchsen bisher weder Blüten noch Früchte.


C. Eximium

C. Eximium, Wildchili

C. eximium, Schärfe 0
Wildform, IPK Gatersleben CAP 503/81. Erste Aussaat 2004, wurde ca. 50 cm hoch, trug aber weder Blüten noch Früchte. Nach Rückschnitt und Überwinterung bilden sich im August 2005 erste violette Blüten, im September kleine runde Früchte, die über schwarz-dunkelrot nach leuchtend rot abreiften. 2006-2009 weder Blüten noch Früchte aber problemlos überwintert.


Fish Pepper

Fish Pepper

C. annuum, Schärfe 3-4
Einmalig: Weiss - grün gefleckte, panaschierte Blätter. Nur junge Blätter sind zweifarbig, die weissen Teile verlieren sich später. Unreife Früchte tragen teilweise ebenfalls hellere Streifen, voll ausgereift sind sie meist einfarbig rot.


Giallo Rotondo di Capriglio

Giallo Rotondo di Capriglio

C. annuum, Schärfe 0
"Gelbe Runde aus Capriglio", einer Gemeinde im Piemont. Die Sorte wird dort seit über 100 Jahren angebaut. Früchte rundlich mit angedeuteter Spitze, glatt, ohne Rippung, mit dicken, saftigen Fruchtwänden. Im Freiland gelbe Früchte etwa ab Ende Juli.


Giant Aconcagua

Giant Aconcagua

C. annuum, Schärfe 0
Paprika mit sehr grossen, bis 20 cm langen Früchten, die von hellgrün über dunkelgrün bis rot abreifen. Ertragreich.


Goat Pepper

Goat Pepper

C. chinese, Schärfe 5-6
Sorte mit ca. 3 cm langen, konischen Früchten, reift von grün über orange nach rot ab. Mittelscharf, sehr spät.


Golden Bells

Golden Bells

C. chinese, Schärfe 8-10
CGN21500, hübsche, reich tragende Sorte, Früchte reifen von grün nach dunkel-lila und sehr spät nach hell-lila und gelblich. Blätter anfangs mit rötlichen Rändern, später grün, Stengel dunkel.


Gorinitsch

Gorinitsch

C. annuum, Schärfe 2-3
Benannt nach einem russischen Märchendrachen. Bildet lange, teilweise gerollte Früchte, die von grün nach rot abreifen. 2010 leider nicht ausgereift.

 

Gorong

Gorong

C. chinese, Schärfe 5-6
Eine Rarität mit ausgezeichnetem Geschmack. Erhalten als Gorong rot, es scheint sich aber um den gelben Gorong zu handeln, Reife direkt von grün nach gelb. Ertragreich, Ernte ab Mitte August. Mehrjährig.


 

Guindilla Larga Roja

C. annuum, Schärfe 3-5
Pflanze ca. 60 cm, lange, dünne und aufrecht wachsende rote Früchte bis 15 cm. Herkunft Lanzarote.


Habanero Orange

Habañero Orange

C. chinese, Schärfe 10+
Habañeros gehören mit Schärfegraden bis über 500'000 Scoville Einheiten (Habañero Francisca) zu den schärfsten Chilis überhaupt. Sie haben oft ein sehr feines, fruchtiges Aroma. Reifung von grün nach verschiedenen Rot- Orange und Brauntönen.


 

Habañero Red Savina

C. chinese, Schärfe 10+
Habaneroform mit roten Früchten, lange als schärfster Chili der Welt gehandelt, inzwischen durch neuere Züchtungen "überholt".


Habanero Trinidad

Habañero Trinidad

C. chinese, Schärfe 10
Chili aus Trinidad, mehrjährig, Pflanzen können über 1 m gross werden, sie tragen sehr viele mittelgrosse gelbe Schoten, die sich bei Vollreife nach orange bis rot verfärben. Fruchtfleisch sehr aromatisch, Kerne und Zwischenwände sehr scharf.


Habanero Unbekannt

Habañero Unbekannt

C. chinese, Schärfe 10
Eigentlich als Hot Chocolate erhalten, Früchte werden jedoch nicht braun sondern reifen nach orange oder rot ab.


Habanero White

Habañero White (Bullet)

C. chinese,  Schärfe 10+
Unter "white" wird bei Chilis und Tomaten üblicherweise hellgelb verstanden, so auch hier. Die hellgrünen Früchte reifen nach hellgelb bis elfenbeinfarbig, aber nicht weiss. Kleiner und weniger gekerbt als andere Habanero Sorten.


Heleen

Heleen

C. annuum, Schärfe 0
Kleine, bei Vollreife tiefschwarze Paprika aus Indonesien. Reife Früchte zeigen leichte Verkorkungsstreifen, ähnlich Elefant. Sehr früh, erste Ernte bereits ab Ende Juni. Sehr guter, kräftiger Geschmack.


Hezje

Herzje

C. annuum, Schärfe 0
Herzförmige, süsse Paprika, reift von grün nach rot. Die Herzform ist immer angedeutet (Foto ganz rechts), aber nicht immer so perfekt wie bei diesem Exemplar. Diese aussergewöhnliche und seltene Form wurde im Hunsrück von einer Gärtnerin mit Herz über längere Zeit aus der Sorte "Kastanienförmiger Gemüsepaprika aus Bulgarien" selektioniert, sie gab der Sorte auch den Namen.


Hot Lemon

Hot Lemon

C. baccatum, Schärfe 7
Soll nach Zitrone duften. Kleinere, reich tragende Pflanze mit länglichen, zitronengelben Früchten, relativ spät ausreifend.


Hot Paper Lantern

Hot Paper Lantern

C. chinese, Schärfe 10+
Ebenfalls ein Habanero Typ, etwas grösser und früher. Früchte sind leicht gestaucht sein, ähnlich alten Laternchen. Reift von grün über orange nach rot ab.


Hungarian Yellow Wax

Hungarian Yellow Wax

C. annuum, Schärfe 0
Hellgelbe, wachsfarbene lange Schoten, dünnwandig, mild, süss. Reife nach dunkelgelb bis rot. Früh und in guten Jahren ohne Kälteeinbrüche üppige Ernte. Ausser der milderen Variante gibt es auch die Sorte Hungarian Yellow Hot Wax.


Inca Berry

Inca Berry

C. baccatum, Schärfe 5-6
Mittelgrosse Pflanzen mit runden bis länglichen Früchten, sehr schöne Reifefärbungen von hellgelb über orange nach rot. Auffallend lange Stiele.


Chili Catanzaro Italien

Italien 1-4

C. annuum, Schärfe 6
Als 4 verschiedene Sorten erhalten, schön dokumentiert. Sie stammen von einem Markt in Catanzaro, Italien. Zwar nicht sortenrein, es entstanden andere Formen, aber allesamt grosse, robuste Pflanzen, die im Freiland reichlich Ertrag brachten.


Jalapeno

Jalapeño

C. annuum, Schärfe 1-2
Sehr milder Chili mit gutem Geschmack, recht früh, erste Ernten der noch grünen Früchte ab Mitte Juli. Ausgereift mehr Geschmack und leicht schärfer.


Jamaican Hot Chocolate

Jamaican Hot Chocolate

C. chinese, Schärfe 10
Ursprünglich von einem Markt in Port Antonio, Jamaica. Extrem scharfer Chili, reift von grün nach schokoladenbraun, mittelspät mit rauchigem Aroma.


Jimmy Nardello

Jimmy Nardello

C. annuum, Schärfe 0
Italienische Sorte mit langen, dünnen, teilweise gedrehten Früchten. Spät.


Joe's Long

Joe's Long

C. annuum, Schärfe 8
Sorte mit auffallend langen, dünnen Schoten und Blütenstielen. Erstanbau 2013 brachte erst sehr spät Früchte (Anfang Oktober).

   

King of the North

King of the North

C. annuum, Schärfe 0
Grüne grosse Sorte, reift rot, auch für kühlere Sommer geeignet, mild.


Koral

Koral

C. annuum, Schärfe 6
Kirschförmige rote Chilisorte aus Tschechien. Ausladende Pflanzen mit zahlreichen Früchten.


Lemon Drop

Lemon Drop

C. baccatum, Schärfe 7-8
Eine Sorte mit länglichen, zitronengelben Früchten, die angeblich nach Zitrone duften. Die Früchte wachsen zunächst aufrecht und senken sich später. Längliche Form mit Spitze, zunächst hellgelb, bei Vollreife dunkelgelb. Typische Baccatum-Blüte.


Leutschauer Schotenpfeffer

Leutschauer Schotenpfeffer

C. annuum, Schärfe 0-3
Alte Sorte von 1820 aus Leutschau, Slowakei. Im ersten Anbau weniger scharf als angegeben, eigentlich sind nur die Kerne und Zwischenwände scharf.


Lila Paprika Hellgelb

"Lila" Paprika Hellgelb

C. annuum, Schärfe 0
Erhalten als "Lila Paprika", ergab aber eine Pflanze, die zwar stark lila gefärbte Blattachseln hatte, die Früchte blieben jedoch weisslich-hellgelb.

in der Blüte hat sich eine winzige Häuschenschnecke versteckt


Lila Paprika gelb abreifend

Lila Paprika gelb abreifend

C. annuum, Schärfe 0
So, hier nun der "echte" lila Paprika. Je nach Sonneneinfall wirken die Früchte lila bis beinahe schwarz. Vollständig ausgereifte Früchte werden gelb. Pflanzen etwas kleiner als die rot abreifende Sorte.


Lila Paprika rot abreifend

Lila Paprika rot abreifend

C. annuum, Schärfe 0
Vergleichbare Sorte wie gelb abreifende, vollständig ausgereifte Früchte werden jedoch rot und die Pflanzen sind grösser.


Lipstick

Lipstick

C. annuum, Schärfe 0
Grüne, meist konisch geformte und bis 10 cm lange Früchte, die bei Reife glänzend rot werden. Mild, reifen auch in kühleren Sommern. Ursprungssaatgut von Eden Seeds AUS.

   

Marconi Red

Marconi Red

C. annuum, Schärfe 0

Alte italienische Sorte mit sehr langen roten Früchten. Im Erstanbau 2013 sehr spät, erste kleine Früchte Anfang September.

 

Medusa

Medusa

C. annuum, Schärfe 0
Im Handel erhältliche Zier- und Esspaprika, mild, Schoten reifen von weiss nach rot. Blüten weiss mit blauen Staubgefässen.


Melbourne Market

Melbourne Market

C. annuum, Schärfe 2-3
Süd-Australische Farmersorte mit langen roten Schoten, die auch in unseren Breiten erstaunlich gut ausreifen Kann grün gegessen werden (mässig scharf) und wenn ausgereift getrocknet und für Cayenne Pfeffer gemahlen werden.


Nepal Chili

Nepal Chili BR

C. annuum, Schärfe 4
Ein kostbares Geschenk aus Nepal, das auf vielen Umwegen in meine Sammlung gelangte. Hohe Pflanzen, Blüte gegen Ende Juli, erste grüne Früchte Mitte August. Guter, würzig-pfefferiger Geschmack.


Novosibirskij

Novosibirskij

C. annuum, Schärfe 0
Relativ frühe Blockpaprika mit grünen, nach rot abreifenden Früchten. Ernte ab Anfang August.

 

NuMex Suave Orange

NuMex Suave Orange

C. chinese, Schärfe 0
Neuzüchtung des Chile Pepper Institutes der New Mexico State University. Soll das typische Habanero Aroma haben, aber völlig ohne Schärfe sein. Erstanbau 2008 ergab zwar späte Blüten, jedoch keine Früchte. Beige Staubgefässe.


NuMex Twilight

NuMex Twilight

C. annuum, Schärfe 7-8
Neuzüchtung des Chile Pepper Institutes der New Mexico State University. Die Sorte stammt von einer wild wachsenden Chili-Pflanze aus Jalisco (Mexiko) ab und zeichnet sich vor allem durch einen spektakulären Farbwechsel der Schoten aus (beige, violett, orange, rot). Zierchili.


Paprika Edelsüss

Paprika Edelsüss

C. annuum, Schärfe 0-1
Im Handel erhältliche Sorte mit dünnen, länglichen Schoten, mild. Reifen von grün nach rot auch im Freiland einigermassen aus.

 

"Edelsüss" ist eigentlich die Bezeichnung des gemahlenen Gewürzes, es wird unterschieden:
- Delikatess, nur Schoten ohne Samen und Trennwände
- Halbsüss, Schoten und ca. 50% der Samen
- Edelsüss, Schoten und ca. 20% der Samen
- Rosenpaprika, komplette Schote mit Samen und Trennwänden


Pasilla

Pasilla

C. annuum, Schärfe 3
Eigentlich Chile chilaca (Rosine), Sorte ursprünglich aus Mexico, sie wird hauptsächlich getrocknet verwendet und dann als Pasilla verkauft. Pflanzen mittelgross, reife Schoten sind beinahe schwarz und haben ein würziges Aroma. Reift auch in kühleren Jahren gut aus, ertragreich.


Patagonia

Patagonia

C. annuum, Schärfe 4-6

Reich tragende Sorte die in Patagonien angebaut wird, ursprünglich eine alte spanische Sorte. Schoten reifen von hellgelb mit lila Einsprenkeln nach orange und rot ab und haben einen fruchtigen Geschmack. Hochwachsende Pflanzen mit dunklen Stengeln.


Pequin Texas

Pequin Texas

C. annuum, Schärfe ?
Erstanbau 2008, bildete gegen Ende September erste kleine Früchte. Diese sind abgefallen, Pflanze überwinterte aber problemlos. Ende Juli 2009 erste Früchte, Reife von grün über schwarz nach rot.


PI 260524

PI 260524

C. chinese, Schärfe ?
Peru, Erstanbau 2008 brachte nur eine kleine Pflanze, die gegen Ende Oktober fruchtete.
Die PI Nummern werden vom United States Department of Agriculture (USDA) vergeben


PI 281408 Peru

PI 281408 Peru

C. baccatum, Schärfe 4-6
Bildet grosse Pflanzen mit weit ausladenden Zweigen, reich tragend. Früchte sehr schön ausreifend von grün nach gelb - orange zu leuchtend rot. Fruchtiger, guter Geschmack, mittelscharf.


PI 315022 Peru

PI 315022 Peru

C. chinese, Schärfe 6-8
Peru, bildet längliche, stark glänzende Früchte die nach orange abreifen.


PI 355394

PI 355394 Ecuador

C. pubescens, Schärfe ca. 4
Ecuador, Rocoto, bildet grosse, längliche Früchte, die von grün nach rot abreifen.


Pimento Aroma

Pimento Aroma

C. baccatum, Schärfe 3-6
Pflanzen verzweigen vielfach und tragen die typischen Blüten mit grünlichen Flecken. Schoten länglich, reifen von grün nach gelb ab. Aromatisch, süss, mit Kernen und Zwischenwänden deutlich schärfer.


Pimento Padron I

Pimento Padrón I

C. annuum, Schärfe 3-4
DIE Überraschung 2006! Im Freilandanbau trugen die Pflanzen derart reichlich, dass sie abgestützt werden mussten. Erste grüne Früchte konnten bereits Anfang Juli geerntet werden. Die Sorte stammt aus dem Baskenland und hat eine etwas andere Form als die gleichnamige Padrón II aus Lanzarote.


Pimento Padron II

Pimento Padrón II

C. annuum, Schärfe 3-4
Der ebenfalls reichlich tragende Padrón II aus Lanzarote unterschied sich durch die stärker "gestauchten" Früchte und wurde etwas später reif. Früchte reifen nach rot ab. Pflanzen ca. 60 cm hoch, freilandtauglich.


Pimento Piquillo

Pimento Piquillo

C. annuum, Schärfe 3-4
Der aus Lanzarote stammende Piquillo trug 2006 im Freiland etwas weniger reichlich als Padrón, wuchs jedoch ebenso problemlos. Die Früchte verfärben sich eher langsam von grün nach rot was teilweise sehr schöne Streifenfärbungen ergab. Pflanzen etwa 60 cm hoch, Blüten weiss mit blauen Staubgefässen.


Prairie Fire

Prairie Fire

C. annuum, Schärfe 7-8
Sorte von Thompson & Morgan, niedere breite Pflanzen mit hellgelben Früchten, die über orange nach leuchtend rot reifen.


Purple Delight Chili

Purple Delight Chili

C. annuum, Schärfe 7-8
Sorte mit sehr dunklen, rotvioletten Blättern mit grüner Unterseite. Auch junge Blättchen sind zunächst grün. Blüten lila, Früchte ca. 2 cm, reifen von dunkel-lila über gelblich nach glänzend lackrot ab. Ursprungssaatgut von Eden Seeds.


Purple Line

Purple Line

C. annuum, Schärfe 0-5
Interessante Sorte mit hellen Blüten und schärferen Früchten, diejenigen mit dunklen Blüten sind mild. Früchte unterschiedlich, an derselben Pflanze meist spitz, einzelne runde, gekerbte Exemplare. Früchte sind im Kleinststadium je nach Blütenfarbe grün oder lila und reifen über rot nach dunkelviolett. Blätter teilweise grün, teilweise violett, Blattunterseite grün.


Rocoto Ecuador

Rocoto Ecuador

C. pubescens, Schärfe 8-10
Roter Rocoto aus Ecuador

   

Rocoto Gelb

Rocoto Gelb

C. pubescens, Schärfe 8-10
Auch Rocoto canario. Ursprünglich aus Südamerika, kommt dort auch in höheren Lagen vor und verträgt kurzzeitige Minustemperaturen. Pflanzen dieser Sorte können sehr alt werden (bis 15 Jahre), Überwinterung ist bisher jedoch nicht geglückt.

   

Rocoto Rot

Rocoto Rot

C. pubescens, Schärfe 8-10
Auch Rocoto rojo. Die Sorte bildet grosse, rundliche Früchte die von grün über schwarz nach rot abreifen. Mehrjährig, aber Überwinterung ist bisher nicht geglückt.


Romanian Rainbow

Romanian Rainbow

C. annuum, Schärfe 0
Sehr(!) frühe Sorte, die von elfenbeinfarben über lila und orange nach rot abreift. Ernte bereits ab Anfang Juni.


Roter Augsburger

Roter Augsburger

C. annuum, Schärfe 0
Frühe Sorte, reift auch im Freiland, 2014 im Gegensatz zu anderen Sorten sehr wenig Ertrag.

   

Santa Lucia Island

Santa Lucia Island

C. chinese, Schärfe 0
Habanero-förmige, kleinere grüne Früchte, ca. 2-3 cm, die nach glänzend orange bis rot abreifen. Pflanzen etwa 30 cm hoch. Mild, würzig, wie winzige Gemüsepaprikas.


Schokoladen Paprika

Schokoladen Paprika

C. annuum, Schärfe 0
Sehr schöner, glänzend schokoladebrauner Paprika, durchgehend gefärbt. Unreife Früchte sind grün. Pflanzen einjährig, gross.


Scotch Bonnet Trinidad

Scotch Bonnet Trinidad

C. chinese, Schärfe 9
Irrtümlich als Trinidad Perfume erhalten (mild), es handelt sich jedoch um den deutlich schärferen Scotch Bonnet Trinidad. Die Pflanze trägt kleine, stark gekerbte, manchmal glockenartig geformte Früchte. Diese reifen von grün nach leuchtend goldgelb bis orange.


Serrano Hidalgo

Serrano Hidalgo

C. annuum L., Schärfe 6
Der Serrano stammt ursprünglich aus den Bergregionen Mexicos, aus den mexikanischen Bundesstaaten Puebla und Hidalgo. Im Erstanbau 2013 sehr spät aber ertragreich, erste Fruchtansätze Anfang September, reife Früchte Ende Oktober.


Sibirischer Hauspaprika

Sibirischer Hauspaprika

C. annuum, Schärfe 7
Sehr reichtragende Sorte, beinahe aus jeder Blattachsel wächst eine kleine konische grüne Frucht, die bei Reife rot wird. Kann gut im Topf gezogen werden und ist angeblich in der Lage, auch bei schlechten Lichtverhältnissen Früchte anzusetzen. Jedenfalls fruchtet er reichlich und zuverlässig, egal wie verregnet ein Sommer auch sein mag.


Skopje

Skopje

C. annuum, Schärfe 6
Eine Lokalsorte aus Mazedonien, die reichlich kleine, herzförmige und bei Vollreife tiefrote Früchte bildet. Früh.


Sri Lanka Hot Chili

Sri Lanka Hot Chili

C. annuum, Schärfe 6-8
Gute, sehr scharfe Bauernsorte aus Sri Lanka, zum Trocknen, kann grob oder fein gemahlen verwendet werden. Hohe Pflanzen mit schmalen langen Blättern und dünnen roten Früchten. Reift im Freiland sehr spät aus, kann aber auch in Töpfen gezogen werden. Mehrjährig, treibt nach Rückschnitt und Überwinterung neu aus, Stamm verholzt im zweiten Jahr.


Starfish

Starfish

C. baccatum, Schärfe 7
Eine Sorte mit auffallenden seesternförmigen Früchten, ursprünglich aus Brasilien. Pflanzen können bis 2 m hoch werden. Anbau 2007 nicht sehr erfolgreich, Ende September ein erstes winziges Früchtchen.

   

Tabasco

Tabasco

C. frutescens, Schärfe 8
Aus dieser Sorte wird die bekannte Tabascosauce hergestellt. Bereits bei den unreifen Früchten ist der typische Geschmack vorhanden. Sie reifen von hellgelb nach rot aus, zuverlässig auch im Freiland. Reich tragend.


 

Tepin Amarillo

C. annuum, Schärfe 4-5

Aus Mexico. Sorte bildet kleine gelbe rundliche Früchte, im Erstanbau 2011 trug die hohe, unverzweigte Pflanze weder Blüten noch Früchte.


Tequila Sunrise

Tequila Sunrise

C. annuum, Schärfe 0
Frühreife Sorte mit gold-orangen Früchten, für Freiland geeignet. Schoten wachsen zunächst aufrecht und senken sich später.


Tomatenpaprika

Tomatenpaprika

C. annuum, Schärfe 0
Dunkelrote, plattrunde, stark gekerbte Früchte, mild. Sehr schöne Sorte für gefüllte Paprikas, dekorativ und fallen nicht um.


Tondo Rosso

Tondo Rosso

C. annuum, Schärfe 2-3
Aufrecht wachsende kleine Kugeln mit dicken Fruchtwänden, aromatisch scharf, von grün nach rot abreifend.


Trinidad Perfume

Trinidad Perfume

C. chinese, Schärfe 2-4
Typische Habaneroform aber Früchte sind mild. Teilweise längliche, teilweise eher rundliche Früchte, sehr schön von grün nach glänzend dottergelb abreifend. Früchte sollen sehr aromatisch sein, waren 2008 aber eher durchschnittlich. Ertragreich.


Trinidad Rot

Trinidad Rot

C. chinese, Schärfe 3-4
Chili aus Trinidad, mehrjährig, Pflanzen relativ klein und gut verzweigt mit unzähligen kleineren roten Schoten.


Joe's Long

Unbekannter Chili

C. annuum, Schärfe 4-6
Erhalten als Joe's Long, Sorte entspricht aber nicht. Grosse Pflanzen, reich tragend.


Unbekannte Herzförmige

Unbekannte Herzförmige

C. annuum, Schärfe 6-8
Schöne Sorte mit glänzenden Früchten. Pflanzen ca. 30 cm hoch mit aufrecht stehendem, dunkelgrünem Laub und dunkellila Blattachseln. Blüten weiss mit blauen Staubgefässen. Früchte aufrecht stehend, ca. 3 cm lang mit leichter Herzform. Reifung von grün über bräunlichrot nach leuchtend rot.


Weisser Chili

Weisser Chili

C. annuum, Schärfe 0
Hellgelber, milder Paprika, der sehr früh, bereits Anfang bis Mitte Juni, geerntet werden kann. Er wird mit zunehmender Grösse noch etwas heller und bleibt während Wochen so. Reift um Mitte August sehr schön über gelb und orange nach rot ab.


Wolovje Uho

Wolovje Uho

C. annuum, Schärfe 0

Sorte aus Russland mit grossen dickwandigen, rot abreifenden Früchten. Sollten eigentlich früh sein, war aber 2010 sehr spät und reifte nicht mehr aus (Folientunnel).


Yellow Surinam

Yellow Surinam, Madame Jeanette

C. chinese, Schärfe 10
Habanero Varietät, ursprünglich aus Surinam. Mittelgrosse Pflanze mit vielen grünen Früchten, die von goldgelb nach orangerot abreifen. Sehr feines, fruchtiges Aroma. Spät. Pflanzen können überwintert werden, sind aber empfindlich.


Ziegenhorn Gelb

Ziegenhorn Gelb

C. annuum, Schärfe 0
Grosse lange Schoten, mild, späte Sorte, reift von grün nach gelb.


Ziegenhorn Rot

Ziegenhorn Rot

C. annuum, Schärfe 0
Grosse lange Schoten, mild, späte Sorte, reift von grün nach rot.


Zlatni Medal

Zlatni Medal

C. annuum Schärfe 0
Robuste Sorte mit länglichen, konischen Früchten, die von hellgelb nach rot abreifen. Ernte ab Mitte Juli, wächst sehr gut im Freiland und bringt reichlich Ertrag bis zu den ersten Frösten.


Home zurück zur Sortenübersicht