Home zurück zur Sortenübersicht

Duftwicken

Lathyrus odoratus, auch Süsserbse, duftende Platterbse, Sweet Pea. Duftwicken stammen ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum, wachsen aber auch hier problemlos im Freiland. Sie werden 1 - 2 m hoch und bilden Blüten in zahlreichen Farbvarianten mit honigähnlichem Duft. Besonders verdient gemacht um ihre Zucht hat sich Henry Eckford (1823-1905), ein schottischer Gärtner, und auch Mendel experimentierte mit Duftwicken. Noch heute findet man in den angelsächsischen Ländern eine grosse Auswahl an Sorten, während hier zu Lande meist "Duftwicken gemischt" angeboten werden. So haben denn auch die meisten Duftwicken englische Namen. Das Farbspektrum reicht von weiss über alle möglichen rosa- rot- lila- und Blautöne bis zu beinahe schwarzen Blüten. Nur gelbe Duftwicken gibt es nicht. Die einzige Sorte, deren Blüten mindestens im Jungstadium gelbliche Färbungen aufweisen, ist die Sorte Brillant Fragrance.


 

Almost Black

Eine der dunkelsten Sorten, Blütenfarbe tief dunkelviolett.


America

America

Eine alte Sorte von 1896, weiss mit roten Streifen.

   

 

Blue Ripple

Weiss-hellblaue Blüten


Brillant Fragrance

Brillant Fragrance

2004 aus Neuseeland erhalten, wunderschöne Sorte, die einzige mit gelblichen Blüten (im Jungstadium). Beige mit feinen lila Rändern und Adern. Duftet nach Honig.


Galaxy Mixed

Galaxy mixed

Mischung mit weissen, rosa, roten, hell- und dunkel-lila Blüten.


Heirloom Mixed

Heirloom Mixed

Mischung alter Sorten.


Henry Eckford

Henry Eckford

Diese Sorte wurde 1904 von Henry Eckford gezüchtet und nach ihm benannt. Für diese einzigartige Neuzüchtung erhielt er 1904 die Silbermedaille.


King Edward

King Edward

Ebenfalls eine Züchtung von Henry Eckford von 1903. Die Blüten sind karminrosa, Saatgut war leider gemischt mit einer sehr dunklen Sorte.


King Size Navy Blue

King Size Navy Blue

Im Handel erhältliche Sorte mit grossen, blauen Blüten.

 

 

Night & Day

Sortengemisch mit dunkel-rubinroten und weissen Blüten, Thompson & Morgan.


 

Nimbus

Blüten mit feinen, sehr dunklen "schwarzen" Streifen auf hellem Grund.


 

Northern Lights

Auch Cherub Northern Lights, eine niedrig wachsende Sorte mit hellen Blüten in weiss, rosa, hell lila.


Patricia Ann

Patricia Ann

Sortengemisch aus Neuseeland, der Beschreibung nach gestreifte Sorten in verschiedenen Farben. Auch hier enthielt bereits die Originalsaat auch rosa, hell- und dunkellila Blüten ohne Streifen.


Pink Reflections

Pink Reflections

Ebenfalls aus Neuseeland eine Mischung in allen Pink-Schattierungen.


Purple Prince

Purple Prince

Henry Eckford Sorte von 1894 mit dunkellila Blüten. Blüht etwas später als die meisten Sorten.


Susy Z.

Spencer's Joice Mix

Mischung klassischer englischer Duftwicken in verschiedenen Farben, gezüchtet 1902 (Earl of Spencer’s garden). Die übrigen Farben wurden im Erstanbau 2013 leider von den Schnecken verzehrt.


Susy Z.

Susy Z.

Dunkel weinrote Streifen auf hellem Grund, eine Züchtung des Earl of Spencer’s garden in Erinnerung an Susan Zuppinger.


Welcome

Welcome

Englische Sorte von 1931 mit roten Blüten, hellere Grundfarbe und dunklere Ränder und Adern.


Welcome

Wildform

Die ursprüngliche alte Form der Duftwicke mit braunlila-blaulila Blüten. Sie hat 2 Blüten pro Stiel und duftet nach Honig. Diese hier stammt aus Australien.


Windsor

Windsor

Gemäss Beschreibung eine neuere (1999), schokoladenbraune Züchtung von Keith Brewer. Die bräunliche Färbung erscheint jedoch erst bei älteren Blüten, jüngere sind rosa bis dunkelrosa.


Winter Sunshine Light Blue

Winter Sunshine Light Blue

Die Winter Sunshine Linien wurden speziell für den kommerziellen Winteranbau gezüchtet. Sie ertragen kürzere Tageszeiten und blühen unter Glas bereits ab März, können jedoch genau so gut wie alle anderen Duftwicken angezogen werden.


Winter Sunshine Mid Blue

Winter Sunshine Mid Blue

Frühe Sorte mit blauen Blüten.


Winter Sunshine Scarlet

Winter Sunshine Scarlet

Die scharlachrote Variante der Winter Sunshine Linie.


Home zurück zur Sortenübersicht