Home zurück zur Sortenübersicht

Salat & Lattich

Lactuca sativa. Biologisch gehört Salat zur Familie der Korbblütler, nach Art unterschieden werden nur Salat, Endivie und Zichorien (Zuckerhut, Brüsseler). Effektiv als Salat verwendet werden aber viel mehr Pflanzen, auch aus ganz anderen Familien. Kopfsalat wird üblicherweise roh gegessen, es gibt aber auch Länder, in denen er gekocht wird. Einige Kopfsalate können dicht gesät und wie Pflücksalat gezogen werden, andererseits können sich einzelne Pflanzen von Pflücksalat durchaus zu Köpfchen entwickeln.


Algiersalat

Algiersalat

Fedia cornucopiae. Auch Afrikanischer Baldrian. Der Name zeigt es: Er gehört zu den Baldriangewächsen, ist mit dem Nüsslisalat (Feldsalat) verwandt, wächst aber im Sommer und ist wärmebedürftig. Gegessen werden die Blattrosetten. Sehr hübsche rosa Blüten, Pflanzen werden etwa 40 cm hoch und eignen sich auch gut als Randbepflanzung für Blumenbeete.


Alois

Alois

Ein herrlicher, kräftiger und knackiger Kopfsalat, winterhart bis -5 Grad, kann bereits im Januar angezogen und ab Februar direkt ins Freiland gesät werden. Wurde seit Generationen von einer Gärtner-Familie am Neuenburgersee angebaut und auf Winterhärte selektiert. Ich habe das erste Saatgut vor Jahren von dieser Familie erhalten und es hat sich über viele Jahre bestens bewährt.


Apache

Apache

Ein Batavia-Schnittsalat mit dunkel rot-violetten Blättern, die je nach Standort beinahe schwarzrot werden. Bildet lockere, hohe Köpfe. Sehr dekorativ in gemischten Salaten und auch im Garten, hier abwechslungsweise mit Spargelsalat gepflanzt.


Barba di Frate

Barba di Frate

Plantago coronopus, Kapuzinerbart, Mönchsbart, Wegerichgewächs. Eigentlich ein Wildkraut aus der Mittelmeergegend, das heute wieder als Spezialität angeboten wird. Schmeckt jung ähnlich wie Sauerampfer und ganz leicht bitter (Bild zeigt eine ältere Pflanze). Die Blätter können roh in Salat oder gedämpft in etwas Olivenöl gegessen werden. Blüten und Samen entwickeln sich unauffällig in den Blattachseln.


 

Barba dei Frati

Als Rosettenzichorie gekauft, nicht sicher ob es sich um dieselbe Art handelt wie oben. Bildet kleine Sprossenköpfe ähnlich Löwenzahn und grössere gezackte Blätter.

Erstanbau geplant


Barbarakraut

Barbarakraut

Eine Kresseart, die den ganzen Winter durch bis ins Frühjahr frisches, würziges Grün liefert. Aussaat ab Ende Juli bis Ende August. Kann auch in Töpfen gezogen und auf den Balkon gestellt werden. Schneiden wie Kresse und als Salatzugabe oder zu Quark etc. verwenden. Sehr vitaminreich. Im April beginnt das Kraut zu schiessen und bildet gelbe Blüten, danach Samenschoten.


Brown Romaine

Brown Romaine

Salat / Lattich, bildet grössere, offene Köpfe, schiesst spät, kann die gesamte Gartensaison über angebaut werden. Grün - rotbraun gefleckt, kaum Bitterstoffe.


Brune Percheronne

Brune Percheronne

Eine alte Kopfsalatsorte (um 1900), die zunächst noch lockere, später feste und dicht geschlossene Köpfe bildet. Hellgrüne Blätter mit hübschen rötlichen Einfärbungen. Die Setzlinge sind matt hellbraun, die schönen Farben entwickeln sich erst später. Schiesst relativ spät, aber ist nicht für Sommeranbau geeignet.


Brunnenkresse

Brunnenkresse

Nasturtium officinale, auch Wasserkresse. Würziges kresseähnliches Kraut mit runden, glänzen grünen Blättchen und weissen Blüten. Ursprünglich in Fliessgewässern zu Hause, hier in einen Topf gesät und nach dem Keimen samt Topf in den Brunnen (gefasste Quelle) gestellt. Wächst kräftig und bildet im Herbst zusätzliche weisse Würzelchen an den Stengeln. Überwintert problemlos (Bild links), hat aber Mühe bei wenig Fliesswasser.


Catalogna

Catalogna

Eine Blattzichorie für die Frühlingsaussaat. Sieht ähnlich aus wie Löwenzahn, ist aber viel feiner, eine Delikatesse! Meist wird sie gebleicht, ungebleicht können junge Blätter geerntet werden, ältere werden etwas bitter. Kann auch im Herbst gesät werden.


 

Catalogna Brindisina

Rosettenzichorie mit verdickten, spargelähnlichen Sprossen und schmalen, gezackten Blättern. Herbstaussaat, Juni - August.

Erstanbau geplant


 

Catalogna Di Galantina (Precoce)

Rosettenzichorie mit verdickten, spargelähnlichen Sprossen und kurzen, breiten, gezackten Blättern, früh. Herbstaussaat, Juni - August.

Erstanbau geplant


Catalogna Di Galantina

Catalogna Di Galantina (Tardiva)

Rosettenzichorie mit verdickten, spargelähnlichen Sprossen und kurzen, breiten, gezackten Blättern, spät. Herbstaussaat, Juni - August.

Erstanbau Aussaat Anfang August, Fotos Stand Mitte März. Von verdickten Sprossen ist noch nichts zu sehen.

   

Cracoviensis

Cracoviensis

Pflücksalat mit zarten, hellgrünen Blättern die erst gegen den Sommer hin rötlich gefärbte Stellen bilden. Sehr alte Sorte (um 1885), sehr robust, für frühen Frühjahresanbau geeignet. Schiesst erst im Spätsommer.

 

Cressonnette Marocaine

Cressonnette Marocaine

Pflücksalat, von der Form her ähnlich wie Eichblattsalat aber feiner. Würziges, ganz leicht scharfes, kresseähnliches Aroma, sehr fein in gemischten Salaten, auch in grösseren Mengen. Schiesst sehr spät, ist kaum zum Blühen zu bewegen.


Di Castelfranco

Di Castelfranco

Sehr dekorativer Herbstsalat mit hellgrünen, rot gesprenkelten Blättern. Die schöne, cremeweisse Farbe erhält er allerdings nur, wenn er gebleicht wird, oder wenn aus der Wurzel Sprosse gebildet werden (wie bei Brüsseler oder Chicorée). Erträgt leichten Frost. Sorte sehr uneinheitlich, einige Pflanzen enthalten kaum rote Sprenkel, andere sehr viele.


Eichblattsalat Gesprenkelt

Eichblattsalat Gesprenkelt

Rarität mit sehr dekorativen, grün-rot gesprenkelten Blättern. Bildet schöne, mittelgrosse, lockere Köpfe und kann auch gut blattweise geerntet werden. 

   

Eichblattsalat Grün

Eichblattsalat Grün

Hübscher Blattsalat mit grob gezackten, rein grünen Blättern, der bei Einzelpflanzung auch kleine Köpfe bilden kann.


Eichblattsalat Rot

Eichblattsalat Rot

Variante mit rötlich geränderten Blättern, Schnittsalat oder kleiner Kopfsalat.


Eiskraut

Eiskraut, Kristallkraut

Mesembryanthemum crystallinum. Auch Sodapflanze. Stammt ursprünglich aus Südafrika und hat seinen Namen auf Grund der hellen Blasenzellen erhalten, die die gesamte Pflanze überziehen und je nach Belichtung wie Eiskristalle wirken. Ältere Blätter sind rötlich überhaucht. Genutzt werden die leicht salzig schmeckenden Sprossenspitzen als Salat oder kurz gedünstet wie Spinat.


Forellenschluss

Forellensalat, Forellenschluss

Ein sehr attraktiver Bindesalat mit hellgrünen Blättern mit rotbrauner Sprenkelung, ähnlich Russensalat. Bildet zunächst offene Rosetten, später feste, geschlossene Köpfe. Da die Sorte erst sehr spät beginnt, die lattich-typischen Bitterstoffe zu entwickeln, ist sie ebenso gut als Salat geeignet. Um 1861 wurde diese Sorte bereits als "Rotsprenkeliger Forellensalat" gehandelt. Heute existiert nebst Forellenschluss auch die Version Forellenschuss.


French Salad

French Salad

Hellgrüner, grob gekrauster Salat, Batavia Typ, unproblematisch und robust, für Frühjahresanbau. Bildet mittelgrosse, lockere und zarte Köpfe, eine meiner Lieblingssorten. Von Eden Seeds, AUS.


Frisée extra fine de Louvier

Frisée extra fine de Louvier

Ein sehr feinblätteriger Endivie, die feinste aller Endiviesorten. Wächst einiges langsamer als andere Endivie und bildet viel kleinere Köpfe. Aussaat Juni / Juli. Blüht weiss, relativ selten bei Zichorien. Leider auch hier bereits verkreuztes Ursprungssaatgut erhalten (das teure Bio-Saatgut). Pflanzen haben grösstenteils sehr viel gröbere Blätter und blühen sowohl weiss als auch blau.



Gelber Kaiser 

Gelber Kaiser

Grün-gelber Bataviatyp, bildet lockere Köpfe. Wurde 2009 abwechselnd mit Forellenschluss in Reihen angebaut. Die Schnecken frassen sauber jeden Gelben Kaiser heraus und liessen den etwas weniger zarten Forellenschluss stehen (letztes Bild unten).


Grumolo

Grumolo

Eine im Handel erhältliche Zichorie mit schönen grossen Rosetten, Pflanzen ertragen Fröste und können bis im Frühjahr geerntet werden. Zichorien blühen je nach Bodenart in verschiedenen Blautönen, die Pflanzen werden dann über 2 m gross.


Herkules

Herkules, Hercules

Auch Winterwunder. Alte Winter-Kopfsalatsorte von 1897, der im August gesät wird und im zeitigen Frühjahr geerntet werden kann. Hat im milden Winter 2013/2014 problemlos durchgehalten, Anfang März erste kleinere Ernte aus einem grossen Pflanztrog.

     

Hirschhornsalat

Hirschhornsalat

Plantago coronopus, auch Hirschhorn-Wegerich. Feinblätteriger Salat, der roh, kurz blanchiert oder als Salatzugabe verwendet werden kann. Die Blattform erinnert an Hirschhörner. Kann als Einzelpflanzen oder wie Schnittsalat angebaut werden. Einzelne Blättchen geben eine hübsche Dekoration.


Laibacher Eis

Laibacher Eis

Batavia- / Eissalat mir rötlich überhauchten Blättern. Bildet anfangs offene, später geschlossene Köpfe. Schiesst spät und kann bis Juni ausgesät werden. Gut haltbar.


Lattughino

Lattughino

Schöner und robuster Blattbatavia, der sehr spät schiesst und das ganze Jahr über angebaut werden kann. Wesentlich besser als die üblichen labberigen Schnittsalatsorten, die sofort nach dem Schneiden zu welken beginnen und kaum Biss haben.


Lions Tongue

Lions Tongue

Kleiner und urtümlicher Salat, dieser Typ war bereits im Mittelalter bekannt. Bildet rosettenartige kleine Köpfe mit spitzen Blättern. Schiesst sehr spät, guter Sommersalat.


Löwenzahn à Coeur Plein Ameliore

Löwenzahn à Coeur Plein Ameliore

Eine alte Löwenzahnsorte, die schon 1882 im Katalog Vilmorin-Andrieux aufgeführt wurde. Sie bildet nur wenige Bitterstoffe. Es können einzelne Blätter geerntet werden, oder die Wurzel kann im Herbst ausgegraben und wie Brüsseler angetrieben werden. Übrigens können auch ganz "normale" Löwenzahne (die ohne hochtrabende Namen) im frühen Frühling als herrlicher Salat gegessen werden!


Nüsslisalat, Feldsalat

Nüsslisalat, Feldsalat

Valerianella. Der Nüsslisalat hat diesen Namen in der Schweiz auf Grund des ausgeprägten Nussgeschmacks erhalten. Diesen sucht man bei gekauftem Nüssler allerdings meist vergeblich. Im Freiland ab Dezember erntereif, Putzen ist mehr als mühsam, aber sein Geschmack ist unvergleichlich.


Nüsslisalat Goldherz

Nüsslisalat Goldherz

Eine Sorte mit feinen, länglichen Blättern, aussen grün, innen gelb.

 

Orchidea Rossa

Orchidea Rossa

Blattzichorie mit leuchtend roten Blättern, Aussaat Juni bis September, in unseren Breiten wohl eher Juni. Ab Ende Februar konnten erste lose Köpfe geerntet werden, jedoch milder Winter und unter Glas. Geschmack seht gut und eine Augenweide in Wintersalaten!


Pancalieri Costa Rosata

Pancalieri Costa Rosata

Endivie mit rosa Blattrippen, Aussaat Juni bis September. Aus anfänglich recht groben Blättern entwickelte sich ein dichter Kopf mit fein geschlitzten Blöttern. Bitterfrei, sehr gut, jedoch von rosa Blattrippen ist bisher nichts zu sehen (Mitte März).


Poncho

Poncho

Zuckerhut, Aussaat Juni / Juli, kann in milden Wintern im Freiland gelassen werden.


Portulak, Sommerportulak

Portulak (Sommerportulak)

Ein Wildgemüse, das schon vor einigen tausend Jahren bekannt war. Es wächst im Sommer wenn grüner Salat eher rar ist und kann roh oder gekocht gegessen werden. Knackig frisch, ein wenig wie Sauerampfer. Das vitaminreiche Kraut wurde auch als Heilpflanze verwendet. Samt sich leicht selber aus und kann laufend geerntet werden. Ältere Blätter werden bitter.

   

Proljetna

Proljetna

Uneinheitliche Sorte mit braunroten Blättern, gemäss Arche Noah stammt die Sorte ursprünglich aus Zagreb und kann lockere, spitze oder kompaktere und rundliche Köpfe bilden. Mit zunehmendem Wachstum nehmen bei einigen Köpfen die Rotanteile zu, bei anderen eher ab. Bildet mächtige Köpfe mit knackigen Blättern.


Red Deer Tongue

Red Deer Tongue

Rote Hirschzunge, die rote Farbe beschränkt sich jedoch auf einen Hauch und auch dieser erscheint erst bei älteren Pflanzen. Wirklich rot werden nur die obersten Blätter, wenn die Pflanzen zu blühen beginnen. Die Sorte war auf Grund des guten Ertrages bei den USA Pionieren sehr beliebt. Bildet lockere Köpfe mit spitz zulaufenden Blättern, knackig und robust.


Ricciolina Catalogna

Ricciolina Catalogna

Diese Sorte habe ich unter dem Namen "Zichorie Ricciolina Catalogna" erhalten. Sie gleicht jedoch eher einem Eichblattsalat als der ähnlich benannten Blattzichorie Catalogna. Die Blüten werden Aufschluss geben. Jedenfalls ein frischer, knackiger Hochgenuss! Die gelben Blüten zeigen, dass es sich nicht um eine Zichorie handelt, trotzdem: eine sehr schöne, dekorative und wüchsige Sorte!


Roman Ronda

Roman Ronda

Im Handel erhältliche Lattichsorte mit kleinen, kompakten Köpfen. Kann auch als Salat verwendet werden. Auch für Herbstanbau geeignet.


Rotes Butterhaeuptl

Rotes Butterhäuptl

Ähnlich Yugoslavian Red Butterhead, in ausgewachsenem Zustand kaum zu unterscheiden. Bei dieser Sorte haben jedoch die Setzlinge bereits rote Blättchen und sie schiesst wesentlich später als Yugoslavian Red Butterhead. Auch für Herbstanbau geeignet.


Rouge Grenobloise

Rouge Grenobloise

Sehr alte Batavia-Sorte mit grün-roten Blättern. Die Sorte bildet relativ grosse, lockere Köpfe und schiesst spät. Selektion notwendig, da einzelne Exemplare beinahe rein grün sind.


Russensalat

Russensalat

Schöner, rotgesprenkelter Bindesalat, optisch kaum zu unterscheiden von Forellensalat. Er scheint im Gegensatz zu diesem jedoch etwas fester und auch leicht bitterer zu sein, irgendwie urtümlicher und geschmacklich sehr gut.


Salad King

Salad King

Endivie mit grossen, dunkelgrünen, gekrausten Blättern von Eden Seeds, AUS. Schiesst kaum und ist frosttolerant. Kann gebleicht werden, ist aber auch ungebleicht kaum je bitter.


Spargelsalat

Spargelsalat

Auch Chinesischer Spargelsalat. Bei diesem Salat können sowohl die jungen Blätter als auch die Stengel gegessen werden. Die Pflanze wird etwa 1.70 m hoch, die Stengel können während der gesamten Wachstumszeit geerntet werden. Bei ausgewachsenen Pflanzen werden nur noch die obersten 25 - 30 cm wie Spargel zubereitet und schmecken tatsächlich spargel-ähnlich. Sehr resistent und wuchsfreudig.


Spargelsalat Gruener Stern

Spargelsalat Grüner Stern

Pflanze wird etwa 1.20 m hoch und hat spitze, sternförmig angeordnete Blättchen.


Spargelsalat Roter Stern

Spargelsalat Roter Stern

Pflanze wird etwa 1.20 m hoch und hat spitze, sternförmig angeordnete Blättchen. Als Setzlinge kaum zu unterscheiden von Grünem Stern, die rote Farbe entwickelt sich erst später.


Speckled

Speckled

Wunderschöner, dunkelgrüner Kopfsalat mit rotbraunen Sprenkeln ("Sommersprossen"). Zart und knackig, für Frühlingsanbau, beginnt ab Mitte Juni zu schiessen, bildet rote Samenstände. Die Sorte wurde um 1660 von einer Mennoniten Familie aus Holland nach USA gebracht. Von Seed Savers USA.


Teufelsohren

Teufelsohren

Hübsche, rotgrüne Salat / Lattich Sorte mit spitzen Blättern. Bildet lockere Köpfe, die sehr gross werden können. Die Setzlinge haben beinahe vollständig rot gefärbte Blättchen. Die rote Farbe verliert sich jedoch zunehmend. Diese Sorte hat sich sehr bewährt. Das Ursprungssaatgut stammte von der Ferme de St. Marthe.


Twanner

Twanner

Schnittbatavia mit leicht rot getuschten Blättchen, eine Familiensorte aus Twann. Aussaat bis September möglich.


Unikum

Unikum

Eissalat mit rot geränderten Blättern. Schiesst relativ spät, kann auch im Herbst angebaut werden.


 

Variegata Precoce Romea

Zichorie mit rot-weiss gesprenkelten Blättern, Aussaat Juni - August.

Erstanbau geplant


Wallone

Wallonne

Krausblätteriger Endivie, eine spezielle Selektion der traditionellen französischen Sorte. Aussaat ab August, Ernte bis Januar, selbstbleichend.


Winter Crop

Winter Crop

Grosser Winter-Kopfsalat, wird im August / September ausgesät und kann überwintert werden.


Witloof di Bruxelles

Witloof di Bruxelles

"Weissblatt", auch Brüsseler oder Chicorée, ursprünglich aus Belgien. Anbau seit 1845 bekannt. Bildet den Sommer durch grosse grüne Blätter (wie Lattich aber offene Köpfe). Gute Mischkultur mit Schalotten. Ernte Ende Oktober, bzw. so spät wie möglich. Treibt auch im kühlen Lager relativ rasch aus. Blüht sehr dekorativ an hohen Pflanzen.


Yugoslavian Red Butterhead

Yugoslavian Red Butterhead

Ähnlich Rotes Butterhäuptl, roter Kopfsalat mit hellgrünem Herz, bildet dichte, zarte Köpfe. Für Frühjahrs- und Sommeranbau. Setzlinge haben im Gegensatz zu Rotem Butterhäuptl grüne Blätter mit roten Einfärbungen, ausgewachsen sind die Köpfe kaum mehr zu unterscheiden. Schiesst viel schneller als Rotes Butterhäuptl. Von Seed Savers USA.


Zackenschote

Zackenschote

Bunias orientalis. Auch Orientalisches Zackenschötchen und falsche oder Türkische Rauke, mehrjähriger Kreuzblütler. Würzige Salatbeigabe mit kresseähnlichem Geschmack. Die Wurzel kann wie Meerrettich verwendet werden. Kann offenbar leicht auswildern (gilt als invasiv) und sollte eher nicht unkontrolliert vermehrt werden, lässt sich jedoch gut in Töpfen im Freiland halten und überwintert problemlos.


Home zurück zur Sortenübersicht